Favoriten und Liesing

Messer-Serie in Wien – 3 Polizei-Einsätze an einem Tag

Am Samstag saßen die Klingen in der Hauptstadt locker. Die Polizei musste mehrfach wegen Messer-Vorfällen einschreiten.

Newsdesk Heute
Messer-Serie in Wien – 3 Polizei-Einsätze an einem Tag
Bedrohungen, Attacken mit Messer in Wien: Die Polizei stand am Samstag mehrmals im Einsatz. Symbolbild
Getty Images/iStockphoto

Gleich drei Einsätze wegen mutmaßlicher Täter, die mit Messern bewaffnet waren, am Samstag meldet nun die Wiener Polizei im Rahmen ihrer täglichen Berichtsveröffentlichung.

Fall 1 – 12.15 Uhr, Favoriten

Beamte des Stadtpolizeikommandos Favoriten wurden alarmiert, da ein 29-jähriger österreichischer Staatsbürger einen 24-Jährigen über das Telefon mit dem Umbringen mittels Messer bedroht haben soll. Weiters soll er nach dem Telefonat mit einem Messer Möbelstücke in der Wohnung seiner Mutter (50) beschädigt haben. Anschließend verließ er die Wohnung.

Die Polizisten konnten den 29-Jährigen unweit von der Wohnung antreffen und vorläufig festnehmen. Ein Messer, welches er mitführte, wurde sichergestellt. Gegen ihn wurden weiters ein vorläufiges Waffenverbot sowie ein Betretungs- und Annäherungsverbot gegenüber seiner Mutter und deren Wohnung ausgesprochen.

Ein mit dem Tatverdächtigen durchgeführter Alkovortest ergab einen Wert von über 1,6 Promille. Bei der Vernehmung verweigerte der 29-Jährige die Aussage. Er wurde über Anordnung der Staatsanwaltschaft Wien auf freiem Fuß angezeigt.

Fall 2 – 18.05 Uhr, Favoriten

Ein Mann (31) alarmierte die Polizei, da seine Lebensgefährtin (29, Österreicherin) ihn zuvor im Zuge eines Streits mehrmals mit Schlägen, Tritten und Stößen attackiert und mit einem Messer bedroht haben soll. Weiters soll sie den Reisepass des Mannes zerrissen haben. Anschließend habe sie die Örtlichkeit verlassen.

Am Einsatzort konnte der Mann angetroffen werden, der leichte Verletzungen im Bereich des Kopfes aufwies. Eine Intervention eines Rettungsdienstes lehnte der 31-Jährige ab.

Die Frau kam nach kurzer Zeit ebenfalls zum Einsatzort und wurde vorläufig festgenommen. Die Tatwaffe konnte nicht vorgefunden werden.

Gegen sie wurden ein Betretungs- und Annäherungsverbot sowie ein vorläufiges Waffenverbot ausgesprochen. Bei der Vernehmung verweigerte die Tatverdächtige die Aussage. Über Anordnung der Staatsanwaltschaft Wien wurde sie auf freiem Fuß angezeigt.

Hilfe bei Gewalt
Der Wiener Polizei ist Ansprechpartner für Personen, die Gewalt wahrnehmen oder selbst Opfer von Gewalt sind. Der Polizei-Notruf ist unter der Nummer 133 jederzeit erreichbar.
Die Kriminalprävention des Landeskriminalamt Wiens bietet darüber hinaus persönliche Beratungen unter der Hotline 0800 216346 an.
Weitere Ansprechpartner:
Gewaltschutzzentrum: 0800 700 217
Opfer-Notruf: 0800 112 112
Männerberatung: 0800 400 777

Fall 3 – 23.30 Uhr, Liesing

Aufgrund einer Auseinandersetzung mit einem Messer in einem Innenhof eines Mehrparteienhauses wurde die Polizei alarmiert. Als die Beamten am Einsatzort eintrafen, waren keine Personen mehr anwesend, die an der Auseinandersetzung beteiligt gewesen sein sollen.

Mehrere Zeugen machten unterschiedliche Angaben zu der Auseinandersetzung. Laut derzeitigen Erkenntnissen soll sich ein Streit mit zumindest zwei Männern zugetragen haben, im Zuge dessen ein Mann (35, Türke) den anderen (25) aus derzeit ungeklärten Gründen mit einem Messer attackiert haben soll.

In einem Stiegenhaus konnte der 35-Jährige angetroffen werden, welcher zunächst jegliche Beteiligung an einer Auseinandersetzung bestritt. Im selben Stiegenhaus konnte auch der 25-Jährige in seiner Wohnung angetroffen werden. Er wies mehrere Verletzungen im Gesicht und an den Händen auf. Zum Tathergang machte er keine schlüssigen Angaben.

Aufgrund der belastendenden Indizien des Opfers und mehrerer Zeugen wurde der 35-Jährige vorläufig festgenommen. Die Tatwaffe konnte nicht vorgefunden werden. Die Vernehmungen der Beteiligten stehen noch aus. Der 35-Jährige befindet sich in polizeilichen Gewahrsam. Die Ermittlungen laufen.

Die Bilder des Tages

1/51
Gehe zur Galerie
    <strong>14.07.2024: Donald Trump bei Attentat angeschossen.</strong> Eine Kugel traf Ex-US-Präsident Donald Trump am Ohr, ein Zuschauer und der mutmaßliche Schütze sind tot. <strong><a data-li-document-ref="120047636" href="https://www.heute.at/s/donald-trump-bei-attentat-angeschossen-120047636">Weiterlesen &gt;&gt;</a></strong>
    14.07.2024: Donald Trump bei Attentat angeschossen. Eine Kugel traf Ex-US-Präsident Donald Trump am Ohr, ein Zuschauer und der mutmaßliche Schütze sind tot. Weiterlesen >>
    Reuters

    Auf den Punkt gebracht

    • In Wien kam es am Samstag zu mehreren Messer-Vorfällen, bei denen die Polizei eingreifen musste
    • In einem Fall bedrohte ein Mann seinen Mitbewohner mit einem Messer, in einem anderen Fall wurde eine Frau festgenommen, nachdem sie ihren Partner mit einem Messer bedroht hatte
    • In einem dritten Vorfall wurde ein Mann verletzt, nachdem er von einem anderen Mann angegriffen wurde
    • Die Ermittlungen zu den Vorfällen laufen noch
    red
    Akt.