Messerangriff in Asylheim: Polizist (54) verletzt

Heikle Szenen in einer Asylunterkunft in Waidhofen an der Ybbs am Sonntagabend: Ein Pakistani (23) drohte einem Afghanen (26) mit einem Messer, ein Polizist wurde verletzt.
Via Notruf meldete ein Mann am Sonntag kurz vor 19 Uhr: "Im Asylheim Unterzellerstraße rennt einer mit einem Messer herum." Die Exekutive fuhr unverzüglich zum Tatort, stellte fest: Ein schwer alkoholisierter Pakistani (23) drohte mit einem Messer, schrie in Richtung des Afghanen, dass er ihn mit dem Messer schlagen werde.

Die Beamten stellten das Messer sicher und führten den 23-Jährigen ab. Bei der Vernehmung wurde der Asylwerber immer aggressiver, drohte den Polizisten und deren Familien, schlug ein Fenster ein, verletzte einen 54-jährigen Gruppeninspektor am rechten Schienbein.

Der Verdächtige wurde daraufhin in Handfesseln dem Amtsarzt vorgeführt, dieser stellte Haft- und Deliktfähigkeit fest. Der 23-Jährige wurde wegen Nötigung, Widerstandes gegen die Staatsgewalt, schwerer Sachbeschädigung und schwerer Körperverletzung angezeigt. Staatsanwalt Karl Wurzer: "Der Verdächtige wurde festgenommen, ob es eine U-Haft gibt oder nicht, entscheidet sich vermutlich am Dienstag."

(Lie)

CommentCreated with Sketch.11 Zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

Nav-AccountCreated with Sketch. Lie TimeCreated with Sketch.| Akt:
Waidhofen an der YbbsNewsNiederösterreichAsylwerber

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema