Messerstecher wollte 20-Jährige vergewaltigen

Nach dem Messer-Attentat auf eine Frau (20) aus Oftering (Bez. Linz-Land) hat die Polizei offenbar den verdächtigen Täter gefasst. Fahndungsfotos aus einer Überwachungskamera dürften den Mann überführt haben. Sein Motiv für die Tat: Er hatte sie laut Polizei vergewaltigen wollen - doch sie wehrte sich!

Nach dem Messer-Attentat auf eine Maturantin (20) aus Oftering (Bez. Linz-Land) hat die Polizei einen verdächtigen Mann gefasst. Er war am Tatort in Wels gefilmt worden, Fahndungsfotos aus der Überwachungskamera dürften den Mann überführt haben. 
Der Verdächtige, ein gebürtiger Portugiese (24), der seit 2013 im Bezirk Wels-Land lebt, soll gegen 4 Uhr früh seinem späteren Opfer Natalie R. in der Welser Bar "Auf Verdacht" aufs WC gefolgt sein. Laut Polizei mit der Absicht, sie vergewaltigen zu wollen.

Doch die Maturantin wehrte sich, fing an, laut zu schreien. Daraufhin drehte der Mann durch, soll bisherigen Ermittlungen zufolge mehrfach mit einem Messer auf die junge Frau eingestochen haben. Natalie R. wurde dabei schwerst verletzt, liegt auf der Intensivstation.

Der Verdächtige wurde heute Vormittag in seiner Wohnung von der Polizei-Eliteeinheit Cobra festgenommen. Ohne sich zu wehren, wie LKA-Chef Gottfried Mitterlehner bei einer Pressekonferenz mitteilte.

In einer ersten Einvernahme zeigte sich der Festgenommene geständig. Zum Motiv sagte er nur: "Ich kann mir das selbst nicht erklären." Ob er alkoholisiert war, ist unklar.

Auf der Facebook-Seite von können Sie das Video zur Pressekonferenz anschauen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen