Aus Rache: Mann (18) mit Messerstichen verletzt

Mit drei Messerstichen wurde ein Iraker (18) in der Nacht auf Montag schwer verletzt. Das Motiv soll Rache für einen Angriff wenige Tage zuvor gewesen sein.

Die brutale Attacke geschah gegen 23.16 Uhr im Linzer Volksgarten. Ein Unbekannter verletzte den 18-jährigen Iraker mit drei Messerstichen schwer. Auslöser dürfte laut Polizei eine Auseinandersetzung zwei Tage zuvor im Linzer Club G6 gewesen sein.

Das Opfer war vorerst ansprechbar, wurde jedoch später mehrfach bewusstlos. Der Notarzt brachte den Iraker nach der Erstversorgung ins Kepler-Klinikum. Eine Fahndung nach dem Täter verlief bislang ohne Erfolg. Mehrere Streifenwagen der Polizei waren vor Ort.

Diese mussten bereits wenige Stunden zuvor zum nahe gelegenen Bahnhof ausrücken. Der Grund: Etwa sechs bis acht Tschetschenen attackierten einen Syrer (18) aus Linz mit Schlagstöcken und einer Pistole. Der Verletzte wurde behandelt, konnte aber das Spital schon wieder verlassen.

Ein Russe (26) wurde festgenommen



Im Zuge der Fahndung konnte die Polizei einen Verdächtigen, einen 26-jährigen Russen, festnehmen. Der 26-Jährige hatte noch einen Baseballschläger bei sich, zeigte sich geständig.

Auch hier gab der Beschuldigte als Grund für die Übergriffe die Auseinandersetzung beim Club G6 an. Zwei Russen erlitten dabei durch Messerstiche schwere Verletzungen.

Die Ermittlungen hat in beiden Fällen das Stadtpolizeikommando übernommen.



(mip)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Blau Weiß LinzGood NewsOberösterreichPolizeiSchlägerei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen