Macheten-Mann nach Messerstecherei flüchtig

Mitten in Innsbruck kam es am Mittwochabend zu einer Messerstecherei unter fünf Personen. Ein Mann wurde schwer verletzt, ein Bewaffneter auf der Flucht.
Am frühen Mittwochabend kam es offenbar auf dem Innsbrucker Landhausplatz zu einer Messerstecherei mit mehreren Beteiligten.

Zeugen hatten gegen 18.20 Uhr die Polizei wegen eines Streits zwischen zunächst zwei Personen alarmiert. Bei Eintreffen der Beamten habe sich dann herausgestellt, dass es sich um eine Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen südländischer Herkunft handelt. Das berichtet die "Tiroler Tageszeitung".

Vier Männer konnten von den Beamten auf ihrer Flucht angehalten werden. Einer von ihnen hatte schwere Stichverletzungen am Oberschenkel erlitten. Ein weiterer Mann, der mit einem Buschmesser bzw. einer Machete bewaffnet sein soll, dürfte in eine andere Richtung geflüchtet sein. Trotz Großfahndung unter Einsatz von allen verfügbaren Polizeistreifen und der Cobra und Durchsuchung umliegender Gebäude konnte dieser noch nicht ausgeforscht werden.

CommentCreated with Sketch.8 Zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Dank Zeugenaussagen dürfte es aber gelungen sein, den Flüchtigen zumindest zu identifizieren. Es soll sich laut "Tiroler Tageszeitung" um einen bereits polizeibekannten Mann handeln. Warum die Männer in Streit gerieten und schließlich sogar mit Waffen aufeinander losgingen, ist derzeit noch nicht bekannt.

Die Bilder des Tages

(rcp)

Nav-AccountCreated with Sketch. rcp TimeCreated with Sketch.| Akt:
InnsbruckNewsTirolMesserattackeKörperverletzung

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren