Metallica geben bei Festival Überraschungsgig

Bild: Facebook/Orion-Festival

Was macht man, wenn man als Band schon alles erreicht hat? Im Falle der größten Metal-Band des Planeten lautet die Antwort: man geht zurück zu den Wurzeln. Metallica, die sonst mit Links die größten Fußballstadien der Welt füllen können, spielten auf dem Orion-Festival in Detroit auf einer Mini-Bühne vor einigen hundert Fans ihr gesamtes Erstlingswerk "Kill 'Em All".

Was macht man, wenn man als Band schon alles erreicht hat? Im Falle der größten Metal-Band des Planeten lautet die Antwort: man geht zurück zu den Wurzeln. Metallica, die sonst mit Links die größten Fußballstadien der Welt füllen können, spielten auf dem Orion-Festival in Detroit auf einer Mini-Bühne vor einigen hundert Fans ihr gesamtes Erstlingswerk "Kill 'Em All".

Kurz vor dem Geheimauftritt, den die Band unter dem Pseudonym "Dehaan" absolvierte, postete Sänger James Hetfield ein Foto vom Backdrop der kleinen Vans Damage Inc.-Bühne inklusive der Message: "Don't miss Dehaan! #MUYA #mff #UwillRegretMissingThem 'IfUdoUmightKillEmAll #winkwink #getIt?".

Viele Fans folgten dem allzu offensichtlichen Wink mit dem Social-Media-Zaunpfahl und pilgerten um halb fünf Uhr Nachmittag zu der kleinen Bühne. Und dort wurden sie nicht enttäuscht. In intimem Rahmen spielte das Quartett alle Nummern ihrer Debüt-Scheibe "Kill 'Em All" und wurden von den Anhängern für dieses besondere Zuckerl frenetisch gefeiert. Der Band hat es auch sichtlich Spaß gemacht, einmal nicht vor zehntausenden, sondern nur vor hunderten Fans zu performen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen