Meteorologe warnt jetzt vor radioaktiver Wolke

Die Wälder brennen in vielen Regionen Europas, auch um Tschernobyl. Nun warnt Wetterexperte Dominik Jung vor einer radioaktiven Wolke.
Seit zwei Wochen brennt es in der Ukraine in radioaktiv belasteten Waldstücken der Tschernobyl-Sperrzone immer wieder. Dem geschäftsführenden Leiter der Umweltbehörde in Kiew, Jegor Firsow, zufolge würden allerdings auch außerhalb der Sperrzone insgesamt Hunderte Hektar brennen. Zudem berichtete Firsow von erhöhten Radioaktivitätswerten. Dies wurde jedoch offiziell nicht bestätigt.

Noch heute ist Region verseucht

Nach der Explosion des Blocks vier im sowjetischen Atomkraftwerk Tschernobyl 1986 wurden radioaktiv belastete Landstriche um die Atomruine gesperrt. Zehntausende Menschen wurden damals zwangsumgesiedelt. Noch heute ist die Region radioaktiv verseucht. Und das bereitet nun bei der Wetterlage dem deutschen Meteorologen Dominik Jung Sorgen.

Radioaktive Wolke möglich

Mit dem Ostwind der nächsten Tage könnte, trägt er die radioaktiv verseuchten Partikel hoch genug in die Luft, eine radioaktive Wolke aus Tschernobyl nach Westen ziehen und dabei Deutschland, aber wohl auch Österreich, erwischen. Hoch Odilo stürmt die kommenden Tage nämlich auch von Osten her nach Österreich. Man müsse die Entwicklung abwarten, so Jung.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.



Nav-Account heute.at Time| Akt:
ÖsterreichNewsWeltWetterWetterprognose

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen