Denkmalgeschützter Pfarrhof stand in Flammen

In den frühen Morgenstunden brach ein Feuer im Pfarrhof Prigglitz aus. Die im Gebäude befindliche Familie konnte sich durch den Sprung aus dem Fenster retten.
Im Pfarrhof in Prigglitz bei Gloggnitz (Bezirk Neunkirchen) brach gegen 5 Uhr in der Früh ein Feuer aus: Die Nachbarn meldeten den Brand, als bereits meterhohe Flammen aus den Dachstuhl des Gebäudes in den Himmel schlugen. Erst nach der Alarmierung machte sich eine vierköpfige Familie bemerkbar, die sich noch im brennenden Pfarrhof befand. Durch den kühnen Sprung aus einem Fenster im ersten Stock, konnten sich Eltern und Kinder in Sicherheit bringen. Sie blieben unverletzt, erlitten jedoch einen Schock.

Loderndes Feuer

Der Pfarrhof, ein Bau aus dem 13. Jahrhundert, stand bereits in Vollbrand, als die Einsatzkräfte eintrafen. Deshalb wurde vor allem versucht, die neben dem Pfarrhof befindliche Kirche zu schützen. Der dreischiffige Sakralbau, der dem heiligen Nikolaus geweiht ist, konnte vor der enormen Hitze und dem heftigen Funkenschlag bewahrt werden.

Nach etwa einer Stunde gelang es den 110 im Einsatz stehenden Florianis, die Flammen unter Kontrolle zu bringen. Der entstandene Sachschaden dürfte jedoch enorm sein. Die Brandursache ist noch ungeklärt, jetzt ermittelt die Polizei.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.


Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
PrigglitzNewsNiederösterreichBrand

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen