Miau! Katzenbaby-Rekord im Tierheim Freistadt

Im Tierheim Freistadt müssen derzeit 40 Katzenbabys versorgt werden.
Im Tierheim Freistadt müssen derzeit 40 Katzenbabys versorgt werden.Tierheim Freistadt
Katzenbabys, wo man auch hin sieht. Im Tierheim Freistadt werden 40 kleine Fellnasen versorgt. Bei der Tierrettung in Linz ist die Lage ähnlich.

Sie jagen einer Spielzeugmaus hinterher, kuscheln sich wenig später erschöpft wieder eng zusammen. Erst vor wenigen Tagen fanden fünf süße Babykatzen samt ihrer Mama den Weg ins Freistädter Tierheim. Die kleinen Samtpfoten sind erst rund vier Wochen alt und müssen von den Mitarbeitern zusätzlich noch mit Fläschchen versorgt werden.

Schön langsam wird es eng bei den Tierfreunden im Mühlviertel. Das Freistädter Tierheim gleicht derzeit eher einer Katzen-Pension. "Heuer ist es extrem bei uns. Wir kümmern uns derzeit um 40 Katzenbabys", so eine Mitarbeiterin des Tierheims auf "Heute"-Anfrage. 25 Kätzchen werden im Heim betreut, die anderen befinden sich auf anderen Pflegestellen. 

Sämtliche Miezen werden komplett durchgecheckt und gesund gepflegt. "Wir vergeben nur kerngesunde Katzen. Die Babys sind aber in der Regel immer sehr begehrt", heißt es von Seiten des Tierheims. 

Auch bei der OÖ-Tierrettung haben die Mitarbeiter derzeit alle Hände voll zu tun mit dem Katzennachwuchs. Dort wurden am Wochenende fünf verwaiste Babys abgegeben. Besonders tragisch: Ihre Mama wurde von einem Auto überfahren. "Sie sind erst ein paar Wochen alt und wenige Gramm schwer. Wir müssen sie jetzt noch ein bis zwei Wochen mit Fläschchen füttern und dann bekommen sie auch feste Nahrung. Insgesamt müssen wir derzeit 13 Katzenbabys aufziehen", so Daniela Bachmaier von der Tierrettung. 

Besonders ärgerlich für die Tierschützer: verantwortungslose Besitzer, die ihre Katzen nicht kastrieren lassen. So schreibt die Tierrettung auf ihrer Facebook-Seite: "Die Tierarztkosten explodieren und das alles nur wegen vieler verantwortungsloser Katzenbesitzer. Unsere Katzenkinder brauchen fast täglich medizinische Betreuung." 

Alleine in den letzten Tagen mussten bei der Tierrettung vier Katzen kastriert bzw. sterilisiert werden. Wer die Tierfreunde bei ihrer täglichen Arbeit finanziell unterstützen möchte, kann mit einer Spende helfen. Bankverbindung: Tierrettung OÖ, Sparkasse OÖ, IBAN: AT82 2032 0321 0052 7452.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. mip TimeCreated with Sketch.| Akt:
KatzeTiereBabyFreistadt

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen