Michael Holm: Jetzt erzählt er (fast) alles

Michael Holm beim "SchlagerOlymp 2022" in Berlin
Michael Holm beim "SchlagerOlymp 2022" in BerlinNicole Kubelka / Action Press / picturedesk.com
Seit den 1960er-Jahren sorgt "Mister Mendocino" regelmäßig für große Hits. Jetzt veröffentlicht Michael Holm seine langerwartete Autobiografie.

Auch mit 79 und Millionen verkaufter Tonträger gehört er noch lange nicht zum alten Eisen. Der "Schlagertitan" bewegt seit fast 50 Jahren noch immer die Massen. Alleine "Mendocino", "Barfuß im Regen", "Musst Du jetzt gerade gehen, Lucille?", "Tränen lügen nicht" oder "Baby, du bist nicht alleine" sind Ohrwürmer für die Ewigkeit. Jetzt nimmt uns Michael Holm mit auf eine Tour durch seine sensationelle Karriere und die Achterbahn eines erstaunlichen Lebens.

Denn sein Schaffen reicht weit über seine großen Hits hinaus. In seiner ersten Autobiografie "Rückkehr nach Mendocino" (erscheint im Juni 2023, kurz vor seinem 80. Geburtstag) erzählt die Schlagerlegende selbst von seinen vielen Leben: von Auftritten in jungen Jahren in den Kneipen der amerikanischen GIs in Erlangen, von seinen Anfängen als Praktikant beim legendären Plattenlabel Hansa Musik von Peter Meisel, seine Zeit als DJ bei Radio Luxemburg, und davon, was hinter den Kulissen bei der legendären "ZDF Hitparade" passierte. 

Viele Erlebnisse, doch ohne Pfanne

"Da kommt ganz schön was an Erlebnissen zusammen. Und: Ich haue keinen der Schlagerkollegen in die Pfanne. Das liegt mir nicht. Ich wüsste vieles. Aber das bleibt bei mir. Das Buch wird auch so unterhaltsam genug", sagt Holm zur "Bild". Auf zahlreiche Anekdoten mit Schlagerstars wie Christian Anders, Graham Bonney, Guildo Horn, Joy Fleming oder Dieter Thomas Heck darf man sich dennoch wahrscheinlich freuen. 

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account dob Time| Akt:
SchlagerBuchMusik

ThemaWeiterlesen