Michael Moore "entführt" sein Publikum nach Show!

Regisseur Michael Moore führte das Publikum seines aktuellen Broadway-Stückes nach der Vorstellung zu einem "Trump-Tower"-Protest.

Nach Ende seines aktuellen Broadway-Stückes über US-Präsident Donald Trump lud Regisseur Michael Moore das Publikum zu einem Protest am Trump Tower in New York ein.

Prominente Unterstützung

Mehrfach konnte Moore bereits prominente Gäste in seiner One-Man-Show begrüßen, darunter Schauspieler Bryan Cranston, Gloria Steinem, Maxine Waters und Morgan Spurlock. Überraschungsgast Mark Ruffalo und "Dr. House"-Beauty Olivia Wilde schlossen sich dem Trump-Protest spontan am Dienstag Abend an. Olivia Wilde spielt derzeit im benachbarten Hudson Theatre im Stück "1984".

Kerzenlicht-Mahnwache für Charlottesville-Opfer

"Hulk"-Darsteller Mark Ruffalo postete indes auf seinem Twitter-Account ein Video, welches ihn und Moore während der Veranstaltung zeigt, die neben der Protestaktion auch eine Kerzenlicht-Mahnwache für Heather Heyer war. Heyer wurde kürzlich Opfer eines Rechtsradikalen in Charlottesville .

"Unser Theater ist direkt neben Michael Moore, und wir hüpften nach unseren Shows alle auf einen Bus , um vor dem Trump Tower zu protestieren. Vielen Dank @michaelfmoore für diese Aktion", so Olivia Wilde in einem Statement.

Mr. President, Ich statte Ihnen heute Nacht einen Besuch ab!

(HH)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
New York TimesMichael Moore

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen