Michelle Obama hat tolle Tipps für Mama Bieber

Bild: Reuters

Justin Biebers Skandal-Auftritte sind auch an First Lady Michelle Obama (50) nicht unbemerkt vorüber gegangen. In einem Radio-Interview äußerte sich die Ehefrau von US-Präsident Barack Obama nun zu dem problematischen Verhalten des Teenie-Stars.

.

Im Interview mit dem spanischen Radiosender "Univision Radio" sprach die Zweifachmama über Erziehungsmethoden und gab Biebers Mutter Ratschläge im Umgang mit dem Problem-Promi.

In erster Linie würde Obama Biebers Freunde ausfindig machen, um herauszufinden, mit wem er sich umgibt, welchen Einfluss diese Personen auf ihn haben und "was in seinem Kopf vor sich geht".

Für die First Lady ist in Bezug auf Biebers Zukunft jedoch noch nicht alles verloren: "Er ist immer noch ein Kind und entwickelt sich noch", meinte die 50-Jährige im Interview. Für Obama steht elterliche Fürsorge jedoch an erster Stelle, wenn es um die positive Entwicklung eines Kindes geht.

"Ich weiß nicht, ob ich Ratschläge oder mehr Taten sprechen lassen würde", fuhr sie fort. "Ich würde versuchen auf sein Leben Einfluss zu nehmen. Ich würde wahrscheinlich einfach versuchen für ihn da zu sein, um zu reden.

Auf Bieber kommen in den nächsten Wochen einige Gerichtstermine zu. Nochmal zum Mitschreiben: Aktuell werden Bieber unter anderem die , Drogenmissbrauch und das Fahren unter Medikamenteneinfluss vorgeworfen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen