Viola Davis spielt Michelle Obama in neuer US-Serie

"How to get away with Murder"-Darstellerin Viola Davis soll in "First Ladies" die Gattin von Barack Obama verkörpern.
Eine neue Serie über die "First Ladies" in den USA ist in der Mache. Nun wurde eine der Darstellerinnen enthüllt: Viola Davis soll darin in die Rolle der Michelle Obama schlüpfen. Zudem wird sie in der Serie als Produzentin fungieren.

Die 54-Jährige erlangte größere Bekanntheit durch die preisgekrönte US-Serie "How to Get Away with Murder", in der sie die Professorin und Strafverteidigerin Annalise Keating verkörperte. Darüber hinaus spielte sie im Drama "Fences" mit, für den sie 2017 als beste Nebendarstellerin mit einem Oscar ausgezeichnet wurde.

Auch Eleanor Roosevelt und Betty Ford kommen vor

Wie "Variety" berichtet, wird in "First Ladies" nicht nur das Leben von Michelle Obama, sondern auch das von Eleanor Roosevelt (1884-1962) und Betty Ford (1918 - 2011) beleuchtet. Die Serie soll 2020 beim Sender "Showtime" in den USA starten. Ob sie auch hierzulande zu sehen sein wird, ist nicht bekannt.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Diese Serien und Filme starten im September auf Netflix



Viola Davis und Michelle Obama (Credit: Photo Press Service, heute.at-Montage)
Viola Davis und Michelle Obama (Credit: Photo Press Service, heute.at-Montage)
(lm)

Nav-AccountCreated with Sketch. lm TimeCreated with Sketch.| Akt:
TV

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren