Im August kommt der neue "Twilight"-Band

Nach zwölf Jahren Pause veröffentlicht Bestsellerautorin Stephenie Meyer einen neuen Band um Glitzer-Vampir Edward Cullen und seine Gang.
Es ist wieder Blut angerichtet! Edward Cullen ist zurück. Zumindest bald. Im August will Bestseller-Autorin Stephenie Meyer ihren neuen Twilight-Band herausbringen. Eine Übersetzung auf Deutsch ist noch nicht angekündigt.



Buch-Anfang seit Jahren gratis im Netz



CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Die Story wird "Midnight Sun" heißen. Weder Titel noch Story sind neu. Meyer plante schon auf der Höhe des Twilight-Erfolgs, die Story zu veröffentlichen. Doch damals leakten die ersten rund 100 Seiten. Meyer geriet in Rage, zog das Buch zurück und stellte den durchgesickerten Teil des Bandes halbfertig auf ihrer Webpage gratis zur Verfügung. Auf Deutsch ist der Buchteil unter dem Titel "Edward - Auf den ersten Blick" erhältlich.

"Midnight Sun" erzählt die Story um Bella Swan und ihren Umzug zu den Vampiren von Forks aus Sicht des 100-jährigen Vampirs Edward. Der verliebt sich bekannterweise Hals-über-Kopf in das Teenager-Mädchen und vergleicht sie mit seiner persönlichen Version der Droge Heroin.



Haben moderne Teenager Lust auf Edward "Stalker" Cullen?



Nun dürfte Meyer doch noch beschlossen haben, das Buch Jahre später zu beenden. Ob Meyer damit an ihren Erfolg von damals anschließen kann, ist fraglich. Erstens ist die Story schon bekannt und zweitens sind ihre Fans inzwischen keine Teenager mehr. In den 15 Jahren, seit der erste Twilight-Band einen weltweiten Run auf die Bücher ausgelöst hat, ist viel passiert. Die #metoo-Bewegung hat Diskussionen angestoßen, die der Twilight-Saga den Todesstoß versetzen könnte. Denn Edward kann man ganz romantisch durch eine rosarote Brille sehen, Kritiker bezeichnen ihn aber als 100-jährigen Spanner und Stalker. Bella ist anfangs noch minderjährig und wenn man bedenkt, dass ihr Schwarm sie des nächtens in ihrem Schlafzimmer beobachtet, könnte einem auch das Gruseln kommen.

Man kann also nur hoffen, dass Autorin Meyer das alte Skript nicht nur abstaubt und veröffentlicht, sondern auch überarbeitet.

Stars von damals zu alt für Film



Ebenfalls fraglich ist, ob das neue Buch wieder verfilmt wird. Robert Pattinson und Kristen Stewart, die von 2008 bis 2012 im Alleingang dafür sorgten, dass der Verbrauch von weißer Bühnenschminke nach oben schnalzt, dürften nicht besonders scharf darauf sein, wieder in die alten Rollen zu schlüpfen. Erschwerend hinzu kommt auch, dass Pattinson inzwischen 33 und Stewart 30 ist. Im Internet kursieren bereits erste Gerüchte, dass man die beiden per Computer jünger aussehen lassen könnte.

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
SzeneKultur

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen