Mieten statt Kaufen: Start für zwei Fahrrad-Abos

Das Fahrrad kommt jetzt im Abo. Sowohl Eddi Bike als auch Swapfiets bieten nun Drahtesel zur Miete an. Reparaturkosten sind bereits inkludiert.

Gleich zwei Unternehmen treten an, um die Mobilität in Wien zu ändern und umweltfreundlicher zu machen. Seit Ende März bietet das Wiener Start Up EDDI Bike sein "Netflix für Fahrräder"an. Aber auch das niederländische Unternehmen Swapfiets tritt nun in die Fahrrad-Abo-Pedale. Beide Unternehmen wollen Fahrradinteressierten eine Alternative zum oft teuren Kauf bieten. Für eine monatliche Gebühr bekommen Nutzer ein voll funktionstüchtiges Fahrrad (bei Swapfiets sind auch Elektroräder oder Scooter im Angebot), ein Reparaturservice ist bereits inkludiert. Geht etwas kaputt, wird innerhalb von 48 Stunden repariert oder Ersatz bereitgestellt. 

Bei EDDI waren Streaming-Services wie Netflix oder Spotify Vorbilder für das Rad-Abo :"Die Zukunft liegt in der Nutzung, und nicht im Eigentum. Warum kann man sein Fahrrad nicht streamen? Diese Frage war unsere Motivation, das Radfahren ins 21. Jahrhundert zu befördern", erklärt Stephan Ziegler, Co-Founder und Geschäftsführer von EDDI. Swapfiets ist bereits in anderen europäischen Städten wie Amsterdam, Barcelona, Berlin oder Paris vertreten und expandiert nun nach Wien.

Die Idee ist bei beiden Unternehmen die gleiche: Gründe, die bisher gegen eine Anschaffung eines eigenen Fahrrads sprechen könnten – etwa die teils hohen Kaufpreise, der Wartungsaufwand oder die Angst vor Diebstahl – werden mit den Abo-Lösungen obsolet.

EDDI-Rad kostet 24,90 Euro pro Monat – Swapfiets gibt es ab 16,90 Euro pro Monat

Das Jahresabo von EDDI Bike beträgt 24,90 Euro pro Monat mit einer einmaligen Anmeldegebühr von 15 Euro. Darin inkludiert sind bereits Wartung, Reparatur und Ersatz bei Diebstahl. Laut Co-Gründer Ziegler liegt der Wert des On-Demand-Services insgesamt bei einem Wert von über 1.000 Euro. Angeboten wird das Service im gesamten Wiener Stadtgebiet.

Bei Swapfiets beginnen die Abo-Preise bei 19,90 Euro pro Monat. Dafür gibt es das Fahrrad "Original" die Version "Deluxe 7" kostet 19,90 Euro monatlich. Das E-Bike "Power 7" gibt es ab 75 Euro im Monat. Wenn nötig, steht bei allen Modellen ein persönlicher Vor-Ort-Reparaturservice ohne zusätzliche Kosten zur Verfügung. Innerhalb von 48 Stunden kommt der "Swapper" über App oder Telefon zum vereinbarten Termin und Treffpunkt in der Innenstadt und repariert das Swapfiets. Wenn es nicht innerhalb von zehn Minuten repariert werden kann, wird es direkt gegen ein neues, fahrtüchtiges Exemplar ausgetauscht.

Gestern, Montag, eröffnet Swapfiets seinen Pop Up Store in der Josefstädter Straße 55 (Josefstadt). Der Store ist derzeit von Montag bis Freitag jeweils von 12 bis 18 Uhr und Samstags von 12 - 17.30 Uhr geöffnet, Termine können auf der Webseite von Swapfiets gebucht werden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account lok Time| Akt:
WienVerkehrFahrradMiete

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen