Mieterin (68) erstickte in brennender Wohnung

Bild: LPD Burgenland

Das Feuer in einem Wohnhaus im burgenländischen Bad Tatzmannsdorf am Montagnachmittag hat ein Todesopfer gefordert. Für eine 68-Jährige kam jede Hilfe zu spät.

Ein 30-Jähriger bemerkte gegen 17.30 Uhr Rauch im Stiegenhaus des Mehrparteienhauses im Ortsteil Jormannsdorf. Aufgrund der bereits starken Rauchentwicklung war ihm der Weg in die betroffene Wohnung versperrt, er verständigte die Feuerwehr.

Die Einsatzkräfte drangen mit schwerem Atemschutz in die Räumlichkeiten vor. Sie fanden die 68-jährige Mieterin am Boden liegend vor und brachten sie ins Freie. Das Notarztteam versuchte, die Frau wiederzubeleben, stellte allerdings laut Polizei den Tod durch Ersticken fest.

Fünf Feuerwehren mit zehn Fahrzeugen und 62 Feuerwehrleuten standen im Einsatz. Die Brandursache ist noch ungeklärt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen