Mikl-Leitner mit Wahl am 28. Jänner einverstanden

Die Klubchefs der nö. Parteien: Alfredo Rosenmaier (SP), Helga Krismer (Grüne), Gottfried Waldhäusl (FP), Klaus Schneeberger (VP) und Ernest Gabmann (Liste Frank).
Die Klubchefs der nö. Parteien: Alfredo Rosenmaier (SP), Helga Krismer (Grüne), Gottfried Waldhäusl (FP), Klaus Schneeberger (VP) und Ernest Gabmann (Liste Frank).Bild: Ramberger

Der niederösterreichische Landtag wird am 28. Jänner 2018 gewählt. Darauf einigten sich die Klubobleute der Parteien. Johanna Mikl-Leitner stimmte jetzt auch zu.

Lange wurde über den Wahltermin für die Landtagswahl in Niederösterreich spekuliert, jetzt einigten sich die Klubobleute sämtlicher Parteien auf den 28. Jänner 2018 ("Heute" berichtete), VP-Klubchef Klaus Schneeberger trug den Wunschtermin Landeschefin Johanna Mikl-Leitner vor. Aus ihrem Büro hieß es rasch: Einverstanden!

Nur zehn Minuten dauerte das Gespräch der Parteiklub-Chefs, schnell war man sich einig. Jetzt muss der Termin nur noch formell von der Landesregierung beschlossen werden.

In Niederösterreich jedenfalls setzt man auf einen kurzen, intensiven Wahlkampf – Startschuss ist am 7. Jänner. "Es sind 21 Tage Wahlkampf. Das ist zumutbar", so Klaus Schneeberger.

(nit)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
NiederösterreichGood NewsNiederösterreichSt. Pölten-Wahl 2021WahlkampfPolitik

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen