Milchpreise in Österreich steigen

Bild: Fotolia
Österreichische Konsumenten müssen sich auf einen höheren Milchpreis einstellen. Verantwortlich dafür sind gleich mehrere Faktoren.
Drei Gründe treiben derzeit den Milchpreis in die Höhe:

China. Die hohe internationale Nachfrage - vor allem aus China - beeinfluss auch den österreichischen Milchmarkt.
Trockenheit. Zusätzlich liefern die heimischen Bauern den Molkereien etwas weniger Milch als noch vor einem Jahr - vor allem wegen der Trockenheit im Sommer.
Mehr Geld in Nachbarland. Zudem verstärken vor allem oberösterreichische Bauern Lieferungen nach Bayern, weil dort der Auszahlungspreis derzeit um rund 2 Cent höher liegt als hierzulande.

Die Arbeiterkammer kritisiert Helmut Petschar, Präsident der Vereinigung der Österreichischen Milchverarbeiter (VÖM), und Chef der Kärntnermilch, für die Preisvergleiche mit Deutschland, die "nicht passen" würden. Er erinnerte an die heimischen Qualitätskriterien, die über jenen in Deutschland oder jenen in der EU liegen wie Parameter für die Keim- und Zellzahl in der Milch. Der hohe Qualitätsstandard müsse hierzulande gehalten werden.

 

Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen