Miley Cyrus schickt großes "F*ck You" an Disney

In der neuen Staffel von "Black Mirror" spielt die 26-Jährige einen depressiven Popstar. Es gibt Parallelen zu ihrem echten Leben.
Lange wurde die fünfte Staffel von "Black Mirror" herbeigesehnt, diese Woche hat Netflix nun die drei neuen Folgen veröffentlicht. Mit den besten bisher erschienenen Folgen kann die Neueste nicht mithalten, doch eine Casting-Entscheidung begeistert die Fans.

Besonders gehypt wird Miley Cyrus (26), die in der Episode "Rachel, Jack and Ashley Too" den depressiven Popstar Ashley O verkörpert.

Fans rasten wegen Mileys
Fans rasten wegen Mileys "Black Mirror" aus


CommentCreated with Sketch.1 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Ashley O bringt die Roboterpuppe Ashley Too auf den Markt, die durch künstliche Intelligenz über Ashley Os Persönlichkeit verfügt. Teenagerin Rachel ist Ashley Os größter Fan und kann ihrem großen Idol durch die Roboterpuppe nah sein. Ashley Too entwickelt jedoch ein Eigenleben – und spielt der Psyche von Rachel Streiche.

Rolle für Miley "unheimlich" vertraut

Popstar O wird gezwungen eine Perücke zu tragen und sich für den Job zu verbiegen. Die Serienmacher wollten einen echten Star für die Rolle und haben mit Miley ins Schwarze getroffen. Die Pop-Welt, um die es in der Episode geht, sei ihr "unheimlich" vertraut, verriet die Sängerin mit der Hannah-Montana-Vergangenheit.

Abrechnung mit Disney

"Es ist eine realistische Darstellung davon, wie es in der Musikindustrie läuft. Es zeigt die Ausbeutung von Musikern", so Miley gegenüber "E!". "Black Mirror" ist also durchaus als Abrechnung mit Disney zu verstehen. Miley hatte lange mit den Nachwirkungen ihrer Kinder-Karriere zu kämpfen.

Miley auf Instagram "Ashley O"

Miley ist "Black Mirror"-Fan und offensichtlich stolz auf ihre Leistung. Sie hat ihre Social-Media-Profile zur Veröffentlichung der Folge in "Ashley O" umbenannt.

Darum gehts in der Folge



Der Trailer zu "Rachel, Jack and Ashley Too". (Video: Netflix)

So reagieren die Zuschauer auf Social Media



Dieser Fan sieht die Parallelen zu Miley Cyrus' Popstar-Leben ganz deutlich: Womöglich hat Miley als Hannah Montana ja dasselbe durchgemacht wie ihre Serienfigur Ashley O ...



Auch US-Youtuber Ricky Dillon hat die Episode überzeugt:



Dieser Nutzer ist sprachlos:



"Ihr alle, die sie gehasst haben, weil sie von Hannah Montana zu Wreckingball umgeschwenkt ist, entschuldigt euch besser", schreibt dieser User.



Dieser Nutzer lobt die Folge als Disney-Satire: "Es ist ein großes 'Fuck You' von Netflix an Disney."



Ob Ashley Os Songs wohl bald Mileys Hits überholen werden?



Diese Nutzerin würde sich auf jeden Fall wünschen, dass es Ashley Os Tracks zum Streamen gäbe.



Manche können gar nicht aufhören, darüber zu sprechen, wie großartig Miley Cyrus in "Black Mirror" ist:



Vor lauter Enthusiasmus fehlen diesem Fan gar die Worte:



(afa/lam/20 Minuten)



Nav-AccountCreated with Sketch. afa/lam TimeCreated with Sketch.| Akt:
SzeneTV

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren