Millie Bobby Brown: Vom Sturkopf zum Superstar

Eine Schauspielausbildung hat die 13-Jährige nicht. Ihre Eltern zogen trotzdem für Millies ungewisse Karriere um die halbe Welt.

Acht Jahre war Millie Bobby Brown erst alt, als ihr Wunsch vor der Kamera zu stehen so stark wurde, dass er das Leben ihrer gesamten Familie auf den Kopf stellte. Ohne Ausbildung, aber mit großen Zielen vor Augen wollte Millie in den Vereinigten Staaten durchstarten - also zogen die Eltern mit ihr und ihren Geschwistern vom englischen Bournemouth nach Orlando, Florida.

"Es sitzt dir im Nacken", erzählt Millie Bobby Brown in einem Interview mit "Variety". "Ich weiß, das klingt verrückt, aber wenn ich einmal etwas gefunden habe, das ich machen will, hält mich nichts auf. Wenn ich nicht wüsste, wie man näht, und wenn ich wirklich diese Leidenschaft zu nähen hätte, dann war's das, ich nähe. So ist das auch mit dem Schauspielen. Deshalb bin ich hier."

Nach kleinen Rollen in TV-Serien wie "Modern Family" und "Grey's Anatomy" hoffte Millie auf den Part des Wolverine-Klons x-23 in "Logan" (2017). Sie wurde nicht besetzt - doch auf die schwere Enttäuschung folgte der große Durchbruch für die junge Aktrice. Die Hitserie "Stranger Things" machte Millie über Nacht zum Superstar: "An einem gewissen Punkt dachte ich, ich könnte es nicht, aber dann habe ich diese Rolle bekommen und alles hat sich geändert."

Mittlerweile ist das "Schauspielen wie Atmen" für die 13-Jährige. Ihr Talent kann Millie demnächst auch im Kino unter Beweis stellen. "Godzilla: King of Monsters" ist bereits im Kasten und soll laut "Internet Movie Database" im März 2019 erscheinen.

(lfd)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Dancing StarsDancing StarsMillie Bobby Brown

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen