Mindestens 19 Tote bei Busunfall auf Philippinen

15 Menschen waren bei dem Busunglück sofort tot
15 Menschen waren bei dem Busunglück sofort totBild: picturedesk.com/APA
Auf der Insel Mindoro sind bei einem Busunglück am Dienstag mindestens 19 Menschen getötet worden. Der Bus stürzte rund 20 Meter in die Tiefe.

Das Unglück passierte Dienstagabend auf der Insel Mindoro, rund 200 Kilometer südlich der Hauptstadt Manila.

Der Bus war gerade auf einer abschüssigen Fahrbahn unterwegs, als der Lenker vermutlich die Kontrolle verlor. Das Fahrzeug kam von der Straße ab und stürzte knapp 20 Meter in die Tiefe.

Der Lenker sowie 14 Passagiere waren auf der Stelle tot. Weitere vier Personen erlagen wenig später im Krankenhaus ihren schweren Verletzungen.

22 weitere Insassen erlitten teils schwere Verletzungen und wurden ebenfalls in das Spital gebracht.

Mechanischer Defekt?

Die genaue Ursache für das Unglück ist noch nicht bekannt. Die Polizei hat die Ermittlungen bereits aufgenommen.

Die Untersuchungen sollen nun klären, ob ein mechanischer Defekt am Bus zu dem Unfall geführt hatte.



(wil)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
PhilippinenGood NewsWeltwocheArpad Busson

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen