Minister-Ansage: "Im Herbst tragen wir wieder Maske"

Johannes Rauch
Johannes RauchSabine Hertel
5.144 Neuerkrankungen am Donnerstag. "Wir werden weitere Wellen haben.", sagt Gesundheitsminister Rauch. Ab Herbst heißt es deshalb "Maske auf".

Simulationsforscher Niki Popper von der TU Wien hat Dutzende Covid-Szenarien durchgerechnet. Das Ergebnis: Egal wie man es dreht und wendet, es werden neue Corona-Wellen auf uns zukommen, nicht nur heuer. "Wir müssen uns auf ein Leben mit Covid einstellen", schließt Minister Rauch aus der Studie.

Nur Impfung hilft

Die kommenden Wellen können aber durch Impfungen gedämpft werden. Spitalsaufenthalte würden durch die Immunisierung um 25 Prozent zurückgehen, obwohl die Impfung nicht vor Ansteckung schütze. Sie verhindere aber schwere Krankheitsverläufe.

Maske kehrt zurück

Wir werden im Herbst wieder Masken tragen, weil es "das gelindeste Mittel" sei, sagt Rauch. Dass die Covid-Zahlen jetzt steigen, sei "keine Überraschung".

Neue Quarantäne-Regeln?

"Damit beschäftigen wir uns gerade. Wir können nicht immer alle automatisch absondern." Das Problem sei, eine verfassungskonforme Regelung zu finden. "Das haben wir bis jetzt noch nicht geschafft."

Was wird aus Impfpflicht?

"Ist ausgesetzt", so Rauch kurz angebunden. Mehr könne er nicht sagen. Er ärgert sich lieber über den verheerenden Stand der heimischen Digitalisierung. Verlässliche Daten würden fehlen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Johannes RauchCoronavirusMaskenpflichtGesundheit

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen