Minusgrade: Amsterdam wird zum Eislaufplatz

In Wien tauen die Eisflächen langsam auf. Wer seine Schlittschuhe aber noch nicht wegpacken möchte, der kann sich auf den Weg in die niederländische Hauptstadt machen.

Der Winter hat Europa nochmal einen Besuch abgestattet. Österreich traf die Kältewelle mit voller Wucht: Minusgrade im zweistelligen Bereich waren keine Seltenheit.

Doch auch anderen Ländern machten die eisigen Temperaturen zu schaffen. Amsterdam hingegen nutzte die Kälte und verwandelte die Stadt zu einem einzigen Eislaufplatz.

Plusgrade in Sicht

Als die berühmten Kanäle zu frieren begonnen, schloss man die Wasserschleusen, um das Eis so dick wie möglich werden zu lassen. So bekamen Einwohner und Touristen die Möglichkeit auf den Wasserstraßen zu fahren.

Lange wird das jedoch nicht mehr möglich sein. So wie in Österreich, steigt auch in den Niederlanden das Thermometer. Wer die Chance also nutzen will, der sollte schnell die Eislaufschuhe einpacken und sich auf den Weg machen.

Hier geht's zum "Heute"-Wetter-Ticker: >>> Wien versinkt im Schnee

Heute am Punkt

(slo)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Ajax AmsterdamGood NewsWeltwoche

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen