Es wird frostig 

Minusgrade und Schnee – Winter-Comeback in Österreich

Speziell im Westen des Landes ist in den kommenden Tagen mit Neuschnee zu rechnen. Auch im Osten wird es nun deutlich kühler. 

Wetter Heute
Minusgrade und Schnee – Winter-Comeback in Österreich
Schnee Österreich Symbol
FMT-Pictures - PP

Die Temperaturen in Österreich liegen seit mehr als fünf Wochen durchgehend über dem langjährigen Mittel. In den kommenden Tagen gelangen nun am Südrand eines Skandinavienhochs etwas kühlere Luftmassen in den Alpenraum: Es steht zwar kein Kaltlufteinbruch an, die Temperaturen liegen aber zumindest vorübergehend wieder im Bereich des jahreszeitlichen Mittels. Infolge des Rekord-Februars ist auch die Vegetationsentwicklung um zwei bis drei Wochen verfrüht, was das Risiko für Spätfröste erhöht. Im Laufe der zweiten Wochenhälfte kündigt sich auch im Flachland leichter Frost an.

Es wird kühler

Am Dienstag breiten sich aus Westen etwas kühlere Luftmassen an der Alpennordseite aus und im Laufe des Tages gerät der Westalpenraum unter den Einfluss eines Genuatiefs. An der Alpennordseite verläuft der Tag somit dicht bewölkt und in Vorarlberg fällt zeitweise etwas Regen bzw. oberhalb von etwa 1.200 m Schnee. Auch im Norden ziehen einzelne Schauer durch, von Osttirol bis ins Burgenland scheint dagegen häufig die Sonne. Am Nachmittag steigt die Schauerneigung auch im Süden an, im Donauraum bleibt es dagegen meist trocken.

Am Abend wird der Regen im äußersten Westen stärker und in der Nacht regnet und schneit es in Vorarlberg und im Tiroler Oberland zeitweise kräftig. Die Schneefallgrenze sinkt dank der Niederschlagsabkühlung auf 1.000 bis 500 m ab, zum Morgen hin ist dann selbst im Rheintal Nassschnee möglich. In Lagen oberhalb von etwa 1.000 m sind in Vorarlberg und im Tiroler Oberland um 20 cm Schnee zu erwarten, auf den Bergen kommen 30 bis 50 cm Neuschnee zusammen.

Speziell im Westen des Landes rechnen Experten nun mit Neuschnee. 
Speziell im Westen des Landes rechnen Experten nun mit Neuschnee. 
UWZ

Am Mittwoch setzt sich das unbeständige Wetter in den Alpen fort, während der Norden und Osten des Landes wetterbegünstigt sind mit zeitweiligem Sonnenschein. In der zweiten Wochenhälfte dreht die Strömung am Südrand eines Skandinavienhochs auf nordöstliche Richtung, damit breitet sich kühle und allmählich auch trockene Luft am Donnerstag bzw. Freitag auf weite Teile des Landes aus. Bei klaren Verhältnissen zeichnet sich besonders in der Nacht auf Freitag an der Alpennordseite und im Osten eine erhöhte Gefahr für leichten Frost ab. Das ist zu dieser Jahreszeit zwar nicht unüblich, aufgrund der verfrühten Vegetationsentwicklung heuer aber heikel.

In der Nacht auf Freitag wird es in Österreich wieder frostig.
In der Nacht auf Freitag wird es in Österreich wieder frostig.
UWZ
1/51
Gehe zur Galerie
    <strong>20.05.2024: Helikopter-Wrack gefunden – Irans Präsident Raisi tot.</strong>&nbsp;<a data-li-document-ref="120037507" href="https://www.heute.at/s/helikopter-wrack-gefunden-irans-praesident-raisi-tot-120037507">Der verschollene Helikopter des iranischen Präsidenten wurde Montagfrüh nach stundenlanger Suche gefunden.</a>
    HANDOUT / AFP / picturedesk.com

    Auf den Punkt gebracht

    • Das Winter-Comeback in Österreich bringt Minusgrade und Schnee, insbesondere im Westen des Landes, während es auch im Osten deutlich kühler wird
    • In den kommenden Tagen werden kühlere Luftmassen in den Alpenraum gelangen, was zu einer vorübergehenden Rückkehr der Temperaturen in den Bereich des jahreszeitlichen Mittels führt und das Risiko für Spätfröste erhöht
    red
    Akt.
    An der Unterhaltung teilnehmen