"Mir gehen diese Impf-Verweigerer schon so am Oa...!"

In das Second Hand-Geschäft von Ruth Berka-Wintner in Wien-Brigittenau kommen nur doppelt Geimpfte mit FFP2-Maske rein.
In das Second Hand-Geschäft von Ruth Berka-Wintner in Wien-Brigittenau kommen nur doppelt Geimpfte mit FFP2-Maske rein.Sabine Hertel
Impf-Verweigerer haben bei Ruth Berka-Wintner in Wien keinen Zutritt. Die resolute Second-Hand-Chefin stellt klar: "Mein Geschäft, meine Regeln!"

"Ich darf nicht hinein" heißt es bei "Hänsl & Gretl Kinderausstattung u. Bekleidung aus 2. Hand" in in der Treustraße 18 in Wien-Brigittenau für Ungeimpfte oder Masken-Muffel. "Mir gehen diese Impf-Verweigerer schon so am Oa...", stellt Shop-Besitzerin Ruth Berka-Wintner klar. Sie selbst sei zwei Mal geimpft und warte bereits sehnsüchtig auf den dritten Stich, "damit ich endlich noch besser immunisiert bin." Warum sich noch immer so viele Menschen vor der Nadel drücken, kann die Wienerin nicht verstehen: "Die Leute kapieren es nicht! Wollen die, dass das alles so weitergeht? Ich will jedenfalls nicht den Rest meines Lebens so verbringen", nimmt sich die Geschäftsfrau kein Blatt vor den Mund.

Warum sie beim Thema Corona gar nicht zum Scherzen aufgelegt ist und so harte Worte findet? "Ich hatte vor fünf Jahren Krebs, weil ich alles geschluckt habe. Das mache ich jetzt nicht mehr", stellt die resolute Wienerin klar. Seit vergangener Woche setzt sie ihre Kunden-Politik knallhart durch: Rein kommt nur, wer zwei Mal geimpft ist und FFP2-Maske trägt.

"Erst gestern habe ich einen Stammgast rauskomplimentiert. Er soll wieder kommen, wenn er geimpft ist, hab ich ihm gesagt." Der ältere Herr habe sich verständnisvoll gezeigt. Das sei aber nicht bei allen Kunden so: "Die eine Hälfte sieht mein Vorgehen positiv, die andere Hälfte schüttelt den Kopf." Beschimpft sei sie auch schon worden, aber das sei ihr "egal". "Ich wurde als Querulantin hingestellt. Aber ich lasse mir nix gefallen!", betont Berka-Wintner gegenüber "Heute".

Seit 25 Jahren betreibt sie ihren "Second-Hand"-Laden in der Treustraße 18 in Wien-Brigittenau. Seit einiger Zeit nur mehr als Hobby. "Eigentlich bin ich in Pension", lacht die Wienerin. Sie wolle einfach nicht mehr den ganzen Tag mit FFP2-Maske im Geschäft stehen wollen. Daher müsse diese Pandemie endlich ein Ende finden – und das ginge eben nur, wenn sich möglichst alle, die das können, auch impfen lassen. Bis dem aber nicht so ist, heißt es bei Berka-Wintner: "Eintritt nur für zwei Mal Geimpfte mit FFP2-Maske. Mein Geschäft – meine Regeln. Basta!"

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account ck Time| Akt:
WienBrigittenauEinkaufCoronavirusCorona-Impfung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen