Schilling-Skandal

"Mir ist schlecht geworden": Ex-Schilling-Freunde sauer

Lena Schillings frühere Freunde haben Klage gegen die Grüne EU-Spitzenkandidatin eingebracht. Im Doppelinterview kritisieren beide die Grüne Partei.

David Winter
"Mir ist schlecht geworden": Ex-Schilling-Freunde sauer
Sie waren mal Freunde: Lena Schilling (links im Bild), Veronika Bohrn Mena und ihr Mann Sebastian.
apa/picturedesk ("Heute"-Montage)

Die Grünen-Affäre um EU-Spitzenkandidatin Lena Schilling kommt weiterhin nicht zur Ruhe. Rund drei Wochen vor der Europawahl geht bei den Grünen um Rufmord, Doppelmoral und eine kreative Auslegung der Wahrheit, aber nur wenig um Inhalte. Das ehemals befreundete Ehepaar Bohrn Mena kritisiert die grüne "Sauberpartei" und macht ihr schwere Vorwürfe.

Laut Ö1 haben Veronika und Sebastian Bohrn Mena eine Klage gegen die 23-Jährige eingebracht. Die Neo-Politikerin hatte behauptet, dass Sebastian Bohrn Mena seine Frau schlagen würde und sie deshalb ihr ungeborenes Kind verloren hätte. Die erste Verhandlung für das Zivilverfahren findet am 21. Juni statt, also erst nach der EU-Wahl. Die Bohrn Menas sollen laut Medienberichten auch zu einem Vergleich etwa in Form einer Entschuldigung bereit sein.

"Den Grünen nicht würdig"

Am Donnerstag äußerten sie sich im Interview bei ServusTV zur Causa rund um Lena Schilling. "Wen würde der Anstand wählen?", lautete der Wahlslogan der Kogler-Partei noch im Nationalratswahlkampf 2019. Für ihre Spitzenkandidatin werfe die Partei aber sämtliche Maßstäbe über Bord, so der Bohrn Mena-Vorwurf.

Trotz der im "Standard" veröffentlichten Vorwürfe steht die Partei steht weiter zu Schilling, sprach von "Gerüchten" und einem "Gefurze" (Vizekanzler Werner Kogler auf einer verteidigenden Pressekonferenz für Schilling). "Als ich die Pressekonferenz gesehen habe, ist mir ist schlecht geworden", sagte Veronika Bohrn Mena gegenüber dem Magazin "Blickwechsel". "Das war den Grünen nicht würdig".

"Wen würde der Anstand wählen?" plakatierten die Grünen 2019. Die Partei werfe ihre Maßstäbe über Bord, kritisiert das Ehepaar Bohrn Mena.
"Wen würde der Anstand wählen?" plakatierten die Grünen 2019. Die Partei werfe ihre Maßstäbe über Bord, kritisiert das Ehepaar Bohrn Mena.
Ernst Weingartner / Weingartner-Foto / picturedesk.com

In den letzten Jahren hätten die Grünen immerzu von Anstand und Moral gesprochen, betonte Öko-Aktivist und Buchautor Sebastian Bohrn Mena. Doch nun erlebe man das Gegenteil von sauberer Politik. Im ServusTV-Doppelinterview kritisiert das Ehepaar Bohrn Mena die "Doppelmoral" der Grünen.

Skandal-Schilling: "Ich bin als Mensch sehr in Ordnung"

1/12
Gehe zur Galerie
    Die grüne EU-Spitzenkandidatin Lena Schilling hat sich in einem "Krone"-Interview zu den schwerwiegenden Vorwürfen geäußert – und Klartext gesprochen.
    Die grüne EU-Spitzenkandidatin Lena Schilling hat sich in einem "Krone"-Interview zu den schwerwiegenden Vorwürfen geäußert – und Klartext gesprochen.
    TOBIAS STEINMAURER / APA / picturedesk.com

    Wir haben von Werner Kogler abwärts alle Menschen, die wir kennen, gebeten, hier einzuwirken, hier Verantwortung zu übernehmen", beteuerte Sebastian Bohrn Mena. Man hätte ihnen die kalte Schulter gezeigt. Jetzt werde ein Narrativ verbreitet, das "nicht stimmt". Veronika Bohrn Mena legt nach: Wochenlang hätten sie versucht, mit den Grünen eine Lösung zu finden und gewarnt, dass über kurz oder lang alles auffliegen werde.

    Schilling selbst wollte gegenüber dem Sender nicht auf das Interview ihrer ehemaligen Freunde reagieren. Gegenüber der "Kronen Zeitung" bekräftigte sie aber, trotz der Vorwürfe bei der EU-Wahl antreten zu wollen.

    Die Bilder des Tages

    1/82
    Gehe zur Galerie
      <strong>20.06.2024: Mit Waffe am Balkon – Polizei erschießt Verschanzten.</strong> Die Polizei schoss zweimal auf jenen Mann, der erst <a data-li-document-ref="120043442" href="https://www.heute.at/s/mit-waffe-am-balkon-polizei-erschiesst-verschanzten-120043442">mit einem Messer in der Brigittenau gesehen wurde und sich dann verschanzte.</a>
      20.06.2024: Mit Waffe am Balkon – Polizei erschießt Verschanzten. Die Polizei schoss zweimal auf jenen Mann, der erst mit einem Messer in der Brigittenau gesehen wurde und sich dann verschanzte.
      Leserreporter

      Auf den Punkt gebracht

      • Ex-Freunde von Lena Schilling haben Klage gegen sie eingereicht und kritisieren die Grüne Partei wegen der "Lügen-Affäre"
      • Sie werfen der Partei Doppelmoral vor und betonen, dass sie vergeblich versucht haben, eine Lösung zu finden
      • Trotz der Vorwürfe plant Schilling, bei der EU-Wahl anzutreten
      dkw
      Akt.