Miranda Kerr hat Ärger wegen Nacktfoto

Für die aktuelle Ausgabe des "Harper's Bazaar"- Magazins lies sich Supermodel Miranda Kerr (32) splitterfasernackt in Szene setzen. In Australien sorgt das Cover aber nun für große Aufregung. Die Supermarktkette Coles verbannte das Magazin jetzt sogar aus den Regalen.

 


Ein von Harper's BAZAAR Australia (@bazaaraustralia) gepostetes Foto am 8. Dez 2015 um 13:37 Uhr




 
Für die aktuelle Ausgabe des " (32) splitterfasernackt in Szene setzen. In Australien sorgt das Cover aber nun für große Aufregung. Die Supermarktkette Coles verbannte das Magazin jetzt sogar aus den Regalen.

Zu sexy für Down Under: Dass sich Model Miranda Kerr gerne mal hüllenlos zeigt, hat sie in der . Ihr neuestes Shooting ist aber selbst für ihre Heimat Australien etwas zu nackig.

Wie "marshable.com" berichtet, bestreikt die Supermarktkette Coles das heiße Magazincover der 32-Jährigen. Laut einigen Aussagen sei es "unangemessen" und man habe im Sinne des Kunden gehandelt, die häufig mit ihren Kindern die Einkäufe erledigen würden. Die Anzahl der eingegangen Beschwerden ist allerdings unbekannt. 

Das Foto zeigt Kerr unbekleidet an einer Balkon-Brüstung lehnend. Das Model verdeckt nur notdürftig ihre Brust und ihren Scham mit einem Arm und einem Bein. 

"Harper's Bazaar"-Chefredakteurin Kellie Husch zeigt sich nach der Verbannnung aus dem Supermarkt entsetzt: "Ich habe so viel positives Feedback von überall auf der Welt bekommen. Ich bin enttäuscht und verstehe nicht, warum Coles die künstlerische Seriösität des Bildes nicht erkennt.", und weiter:"Was wir zwischen den Outfit-Wechseln eingefangen haben, ist eine Frau, die sich unheimlich wohlfühlt in ihrer Haut?" Verantwortlich für das sinnliche Cover ist Steven Chee, einer von Australiens besten Fotografen. 

 

 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen