Mirjam Weichselbraun: Panne bei Autoshow

Moderatorin Mirjam Weichselbraun, die bei einer Audi-Show am Genfer Autosalon ein Auto vorfahren sollte, erfüllte alle Klischees, denen man sich zum Thema Frauen und Autos bedient.

Moderatorin ein Auto vorfahren sollte, erfüllte alle Klischees, denen man sich zum Thema Frauen und Autos bedient.

Eine Auto-Panne hat am Dienstag die Show des Herstellers Audi auf dem Genfer Autosalon unterbrochen. Bei der Präsentation des neuen Stadtgeländewagens Q2 sollten drei Autos auf die Bühne fahren - es kamen aber nur zwei. Der blitzblaue Wagen, in dem die Moderatorin Mirjam Weichselbraun saß, fuhr einfach nicht los.

Weichselbrauns Statement: "Ich glaube, jemand hat über Nacht das Licht brennen lassen. Es tut mir schrecklich leid." Doch kurz danach fuhr ein Techniker den Audi auf die Bühne - ohne Probleme. Weichselbraun erstaunt: "Was hab ich falsch gemacht?" - "Keine Ahnung", antwortete der Techniker. 

Audi-Chef Rupert Stadler: "Wir hatten jetzt kurz mal in der ersten Reihe Schnappatmung. Wahrscheinlich war aber auch nur die Parkbremse drin." Weichselbraun widersprach: "Nein, die war nicht drin." - "Die war nicht drin, ok", gab sich Stadler geschlagen.

Laut einem Audi-Sprecher handelte es sich schlicht um einen "Fehler in der Choreographie". 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen