Misshandelter Hund wird erstmals gestreichelt

Jahrelang wurde ein Hund von seinem Besitzer brutal gequält und misshandelt. Als eine Tierpflegerin ihn das erste Mal streichelt, schreit der Vierbeiner vor Panik.

Es ist ein herzzerreißender Moment, als eine Tierpflegerin den Hund namens "Kanye" zum ersten Mal berührt. Zugleich macht der Moment aber einfach nur traurig und sprachlos.

Denn der Vierbeiner wurde jahrelang von seinem Besitzer misshandelt. Die Qualen, die dieses Tier erleiden musste, sind für die Menschen vermutlich nur kaum vorstellbar. Was muss der Besitzer "Kanye" nur angetan haben, dass das Tier solche Angst vor Menschen hat.

"Kanye" erfährt zum ersten Mal Liebe

Auf der Videoplattform "YouTube" ist ein Video veröffentlicht worden, das jenen Moment zeigt, als "Kanye" das erste Mal so etwas wie Liebe in seinem Leben erfährt.

Bereits als sich die Tierpflegerin dem Hund nähert, schreit das Tier vor lauter Angst. Es verkriecht sich in die Ecke und zieht seinen Körper zusammen.

Vorsichtig nähert sich die Frau "Kanye", doch der Hund hört einfach nicht auf zu schreien. Die Laute des Tieres lassen nur erahnen, wie viel Angst der Hund vor Berührungen von Menschen hat.

Es ist nicht genau überliefert, was der Besitzer mit "Kanye" angestellt hat. Vermutlich war aber jede Berührung mit Schlägen und Tritten verbunden.

Hund zuckt bei jeder Berührung zusammen

Als die Frau den Körper des Hundes berührt, zuckt der Vierbeiner nur noch mehr zusammen und versucht die Tierpflegerin aus Instinkt und Schutz zu beißen. Selbst als die Frau den Kopf streichelt und ihm leicht über das Gesicht fährt, schreit der Hund.

Doch die Tierpflegerin gibt nicht auf und weiß genau, was "Kanye" in einer solchen Situation braucht: viel, viel Liebe! Und das bekommt der Hund auch von der Frau.

Und so dauert es zum Glück nicht lange, bis sich der Hund etwas beruhigt und sich von der Dame streicheln lässt. Ganz zärtlich und mit viel Gefühl streichelt sie den Hund. Mit jeder Berührung finden der Hund mehr Vertrauen in die Dame.

Auf dem Weg der Besserung

Mittlerweile ist aus "Kanye" wieder eine echte Frohnatur geworden und er befindet sich auf dem Weg der Besserung. Er spielt nicht nur mit anderen Hunden, sondern lässt sich bereits auch wieder von Menschen berühren.

Mit seinen neuen Freunden auf zwei und vier Beinen genießt "Kanye" nun jeden einzelnen Tag und kann endlich ein Leben ohne Misshandlungen führen. Ein Leben, das sich der herzige Vierbeiner mehr als verdient hat. (wil)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Usain BoltGood NewsWeltwocheTierQuarTier WienPro-Hund Initiative

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen