Mit Auto 200 Meter tief gegen Haus gestürzt: Unverletzt

(Symbolfoto): Ein Verkehrsunfall in Sonntag (Vorarlberg) hatte einen glimpflichen Ausgang.
(Symbolfoto): Ein Verkehrsunfall in Sonntag (Vorarlberg) hatte einen glimpflichen Ausgang.Bild: iStock
Eine 19-jährige Autolenkerin geriet bei Sonntag (Vorarlberg) auf der Schneefahrbahn ins Schleudern, stürzte über eine Wiese ab und prallte gegen ein Wohnhaus.
Sonntagfrüh gegen 6:20 Uhr, fuhr eine 19-Jährige bei starkem Schneefall auf der Faschina Bundesstraße im Gemeindegebiet von Sonntag (Bezirk Bludenz) bergwärts. Plötzlich geriet ihr Auto auf der schneebedeckten Fahrbahn ins Schleudern und rutschte über den linken Fahrbahnrand.

Lenkerin blieb unverletzt



Das Fahrzeug stürzte ca. 200 Meter über eine steile Wiese ab und prallte gegen ein Wohnhaus. Der Lenkerin gelang es, aus dem abrutschenden PKW zu springen. Sie blieb dabei unverletzt, wurde aber zur Abklärung von der Rettung ins LKH Bludenz gebracht.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Am Auto entstand Totalschaden, die betroffene Hausfassade wurde leicht beschädigt. Zur Bergung des Unfallfahrzeuges war die Feuerwehr Sonntag mit zehn Einsatzkräften vor Ort.



ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. jd TimeCreated with Sketch.| Akt:
BludenzNewsVorarlbergUnfälle/UnglückeVerkehrsunfallFeuerwehrWinterwetterJochen Dobnik

CommentCreated with Sketch.Kommentieren