Mit Holland-Klub: Vergrößert Red Bull Fußball-Imperium?

Hat Didi Mateschitz einen Holland-Klub ins Auge gefasst?
Hat Didi Mateschitz einen Holland-Klub ins Auge gefasst?Picturedesk
Red Bull plant offenbar, sein Fußball-Imperium noch einmal zu erweitern. Die Bullen sind offenbar drauf und dran, den AZ Alkmaar zu übernehmen. 

Mit Salzburg, Liefering, Leipzig, New York und Bragantino in Brasilien befinden sich bereits fünf Fußballklubs im Dosen-Imperium. Mit dem holländischen Eredivisie-Verein Alkmaar könnte ein weiterer dazukommen. 

Zumindest kursieren auf einer AZ-Fanseite dementsprechende Gerüchte. Vertreter des österreichischen Energydrink-Herstellers hätten sich demnach mit Klub-Offiziellen getroffen. Der Verein selbst nahm zu den Gerüchten nicht Stellung. Allerdings ist der Klub schon seit Monaten auf der Suche nach einem Investor, betonte allerdings, die Mehrheit am Verein nicht abgeben zu wollen. 

Nach 21 Meisterschafts-Runden rangiert Alkmaar auf dem vierten Tabellenplatz, zehn Punkte hinter Leader Ajax Amsterdam. 

Schon im vergangenen Jahr hatten Meldungen die Runde gemacht, dass weitere Vereine ins Bullen-Imperium geholt werden sollen. Der russische Traditionsklub Spartak Moskau wurde dabei ebenso genannt wie Bröndby auf Dänemarks Hauptstadt Kopenhagen. Nach Fan-Protesten hatten sich die Gerüchte allerdings rasch wieder zerschlagen. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
FC Red Bull SalzburgRed Bull

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen