Mit Jackie-Chan-Tritt in den Bauch umgebracht

Ein Gang zum Friedhof mit seiner geliebten Frau brachte ihn selbst ins Grab: Nachdem Nikolaus D. (67) am Gehsteig unabsichtlich den Mantel einer Frau gestreift hatte, rastete deren Neffe (19) blutig aus.
Ein unglaublicher Gewaltexzess wegen einer Lappalie kostete einem Wiener das Leben: Pensionist Nikolaus D. (67) spazierte im November 2018 mit seiner Frau gerade zum Evangelischen Friedhof in Favoriten, als auf Höhe Sonnleithnerstraße eine türkische Familie beim Warten aufs Taxi den Gehsteig blockierte.



Nikolaus D. streifte beim Vorbeigehen unabsichtlich den Mantel einer Frau, die sich umdrehte und zu schreien begann. Das Ehepaar stieg auf die Beleidigungen nicht ein und ging vorerst weiter. Doch dann verfolgten zwei junge

CommentCreated with Sketch.28 Kommentar schreiben Arrow-RightCreated with Sketch. Männer – Ömer P. und Mehmet P. – das Paar, bedrängten und beschimpften es. Nikolaus D. wollte ausweichen – doch auch das passive Verhalten half ihm letztlich nicht.

Während einer der Provokateure, Mehmet P., von einer Frau zurückgehalten wurde, nahm sein Freund Ömer P. Anlauf und versetzte dem Wiener im Sprung einen wuchtigen Tritt in den Bauch. Nikolaus D. stürzte so unglücklich mit dem Hinterkopf auf den Gehsteig, dass er sich einen Schädelbasisbruch zuzog. Trotz sofortiger Notoperation im Krankenhaus erwachte er nie wieder aus dem Koma und starb nach 26 Tage dauerndem Todeskampf.



Gestern mussten sich die Verursacher dieser fürchterlichen Tragödie vor Gericht in Wien verantworten. Die beiden jungen Männer (19, 26) kamen mit prominenter Verteidigerriege: Rudolf Mayer, Astrid Wagner und Normann Hofstätter versuchten nach Kräften, ein mildes Urteil herauszuholen. Doch Ömer P. verstörte mit seiner Aussage abermals:

"Ich wollte das eigentlich ja gar nicht – aber meine Tante war dabei, da musste ich den starken Mann geben. Es tut mir leid", jammerte er. Wo er den letztlich tödlichen Tritt denn erlernt habe? "In einem Jackie-Chan-Film."

Die (nicht rechtskräftigen) Urteile: acht Jahre Haft wegen absichtlich schwerer Körperverletzung für den Jackie-Chan-Fan. Sein Freund fasste fünf Monate bedingt wegen Raufhandels aus.

TimeCreated with Sketch.; Akt:
WienNewsÖsterreichProzessMord/TotschlagGerichtAstrid Wagner

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema