Mit Pfefferspray Einbrecher (38) niedergestreckt

Symbolfoto von Polizisten bei Nacht.
Symbolfoto von Polizisten bei Nacht.Bild: picturedesk.com
In Klosterneuburg wurde ein Slowake auf frischer Tat beim Einbrechen erwischt, er stellte sich der Polizei nicht ganz freiwillig.

Ein Zeuge meldete am Samstag gegen 21:25 Uhr über den Notruf einen Einbruchsversuch in ein Wohnhaus im Stadtgebiet von Klosterneuburg. Der unbekannte Täter flüchtete über die angrenzenden Gärten, als er bemerkte, dass er beobachtet wurde.

Nach der Anzeige fuhren sofort mehrere Polizeistreifen zur Einsatzadresse und leiteten eine örtliche Fahndung ein. Mit Hilfe von Diensthund "Eden" konnte die Fährte des Täters rasch aufgenommen werden. Der Beschuldigte, ein 38-jähriger slowakischer Staatsbürger, wurde vom Hund in einem Erdkeller aufgespürt.

Pfefferspray eingesetzt

Da der Slowake sich aber überhaupt nicht kooperativ zeigte und es auch trotz mehrmals angekündigten Pfeffersprayeinsatzes nicht wurde, blieb der Polizei wenig anderes über, als diesen tatsächlich einzusetzen. Der 38-Jährige wurde anschließend festgenommen. In seinem Rucksack fand die Polizei Einbruchswerkzeuge.

Der Beschuldigte wurde bei dem Pfeffersprayeinsatz nicht verletzt und zeigte sich teilweise geständig. Er wurde über Anordnung der Staatsanwaltschaft Korneuburg in die dortige Justizanstalt eingeliefert. Die Ermittlungen und Überprüfungen zu ähnlich gelagerten Straftaten werden noch fortgeführt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
SC Klosterneuburg 1912Good NewsNiederösterreichPolizeieinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen