Mit Schraubenzieher Trafik überfallen - Prozess

Der Angeklagte musste sich vor Gericht verantworten.
Der Angeklagte musste sich vor Gericht verantworten.Bild: Fotokerschi.at

Der Beschuldigte soll eine Trafik in Linz mit einem Schraubenzieher überfallen haben. Der 36-Jährige mutmaßliche Räuber stand am Donnerstag vor Gericht.

Der Vorfall ereignete sich bereits im Sommer 2012. Zwei Täter hatten die Trafik in der Dauphinestraße am 8. Juni uberfallen. Beide waren mit einem Schraubenzieher bewaffnet.

Der bislang noch unbekannte Täter attackierte den Trafikanten. Neben Bargeld erbeutete der Räuber auch dessen goldene Halskette, die bei einem Gerangel abriss.

Der zweite mutmaßliche Täter, der sich am Donnerstag am Linzer Landesgericht verantworten musste, versuchte laut Staatsanwaltschaft einen Kunden unter Bedrohung mit dem Schraubenzieher in den Verkaufsraum zu ziehen.

Auf dessen Kleidung wurde die DNA des nunmehrigen 36-jährigen Angeklagten sichergestellt. Dieser leugnet die Tat und gibt an, im Jahr 2012 nicht in Österreich gewesen zu sein. Bislang ist der Mann unbescholten.

Da noch weitere Gutachten ausständig sind, wurde der Prozess auf 12. Juli vertagt. Dem Angeklagten drohen bis zu 15 Jahre Haft.

(mip)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
OberösterreichGood NewsOberösterreichGericht

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen