Frecher Raser kassiert Mega-Strafe für diese Geste

Wegen dieser Geste musste der Deutsche tief in die Tasche greifen.
Wegen dieser Geste musste der Deutsche tief in die Tasche greifen.Polizei Oberfranken
Weil ein junger Autofahrer in Bayern einem Blitzer den Mittelfinger zeigte, muss er nun das 75-fache des ursprünglichen Bußgelds an Strafe zahlen.

Im Nachhinein ist man immer klüger, doch bei manchen Handlungen sollte man sich bereits im Vorfeld über mögliche Konsequenzen im Klaren sein. So hätte sich dieser 26-jährige Autofahrer aus Bayern eigentlich denken können, dass es keine gute Idee ist, Polizisten den Mittelfinger zu zeigen – und sich dabei auch noch fotografieren zu lassen.

Wie die Polizei Oberfranken jetzt schildert, war der junge Mann schon im April mit seinem BMW-SUV in eine Geschwindigkeitskontrollstelle geraten. Dabei äußerte er seinen offensichtlichen Unmut über die Blitzer noch während der Vorbeifahrt mit erhobenem Stinkefinger. Die Messbeamten erstatteten in Folge Anzeige wegen Beleidigung.

Das Urteil des Amtsgerichts Kulmbach zeigt: diese eindeutige Geste hätte sich der junge Mann wohl besser gespart. Denn anstatt des ursprünglichen Verwarngelds von 20 Euro wegen der eher geringeren Tempo-Überschreitung von 11 km/h muss der Bayer dadurch nun eine Geldstrafe von satten 1.500 Euro brennen. Das ist das 75-fache des ursprünglichen Betrags!

Mit dem Geld hätte er seinen BMW X5 gleich ein paar Mal volltanken können. Zumindest darüber brauchte sich der 26-Jährige aber keine Gedanken machen, er fasste zusätzlich noch einen Monat Fahrverbot aus.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rcp Time| Akt:
DeutschlandBayernPolizeieinsatzVerkehrPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen