Baustelle: 120 Kinder zittern um ihren Park

Kindergarten-Eltern in Wien-Mariahilf machen gegen einen geplanten Schulzubau mobil.
Kindergarten-Eltern in Wien-Mariahilf machen gegen einen geplanten Schulzubau mobil.Bild: privat
Die Volksschule Mittelgasse in Wien-Mariahilf soll ausgebaut werden. Kindergarten-Eltern fürchten nun um die Spielwiese für 120 Kinder.
Die geplante Erweiterung der Volksschule in der Mittelgasse 24 in Wien-Mariahilf regt auf: Neun Klassenzimmer, Werksaal, Bibliothek, Turn- und Speisesaal sollen dazukommen. Ein Teil des angrenzenden Parks soll dafür verbaut werden. Dieser wird aber von dem angrenzenden Kindergarten als Außenbereich genutzt. Die Eltern fürchten nun um die Spielwiese ihrer Knirpse und protestieren.

120 Kinder zittern um Park

"Wir sind nicht gegen den Bau der neuen Volkschule auf dem asphaltierten Hartplatz neben dem Park. Aber sehr wohl sind wir dagegen, dass schon in der Bauphase der Garten gesperrt werden soll, weil er fur Baucontainer und ähnliches 'gebraucht' wird", so eine Sprecherin der Eltern des Kindergartens Mittelgasse 25. 120 Kinder wären von einer Sperre des Parks betroffen.

Die Eltern schrieben nun einen Brief an Bezirksvorsteher Markus Rumelhart und organisierten eine Demo im Park. "Rumelhart, schütz' den Park!", war auf Schildern zu lesen. Der Bezirkschef wurde zu einem klärenden Gespräch am 4. Juni beim Kindergarten Mittelgasse 25 eingeladen.

CommentCreated with Sketch.3 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Bäume werden gefällt

"Wir haben bereits intensive Gespräche mit der Leitung des Kindergartens gehabt", so der Sprecher der Bezirksvorstehung von Wien-Mariahilf, Otto Steinbach. "Es stimmt, der Platz wird ein bisschen kleiner." Aufgrund der Bauarbeiten müssten ein paar Bäume gefällt werden. "Es gibt aber nach den Bauarbeiten Ersatzpflanzungen." Die Baumaschinen rücken am 20. Juni um 11 Uhr an, während der Arbeiten könnten die Kinder aber den Hof der angrenzenden Wohnhausanlage als Außenbereich nutzen. Der neue Turnsaal könne dann ebenfalls vom Kindergarten mitbenutzt werden. "Wir bemühen uns", so Steinbach. "Aber wir brauchen auch den neuen Schulraum."

Kindergarten-Eltern in Wien-Mariahilf machen gegen einen geplanten Schulzubau mobil.
Kindergarten-Eltern in Wien-Mariahilf machen gegen einen geplanten Schulzubau mobil.
Unterstützung von Grün und Blau

Unterstützung für die Elterninitative kommt von den Grünen und auch von der FPÖ. "Wir stehen in Kontakt mit den betroffenen Eltern und wollen gemeinsam mit ihnen dafür eintreten, dass der verlorene Raum an anderer Stelle wiedergewonnen wird - und kritisieren das Nichteinbinden des Kindergartens bei diesem Projekt", so Vize-Bezirksvorsteher Michael Reichelt von den Grünen in Wien-Mariahilf.

In der kommenden Sitzung des Bezirksparlaments wollen die Grünen Anträge auf autofreie Zonen rund um die Schule und den Kindergarten einbringen. Zudem soll der nahe gelegene Park in der Millergasse eine eigene Fläche für Kleinkinder erhalten. FP-Bezirkschef Leo Kohlbauer forderte schon vor längerer Zeit einen Schutz für die spärlichen Grünflächen in Wien-Mariahilf.

(pet)

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. pet TimeCreated with Sketch.| Akt:
WienNewsWienStadt Wien

CommentCreated with Sketch.Kommentieren