Accessoire überrascht

Mode zum Nasenrümpfen bei der Mailänder Fashionweek

Die britisch-jamaikanische Designerin hatte nun ihre erste Schau bei der Mailänder Fashion Week. Doch nicht nur ihre Mode zieht alle Blicke auf sich.

Heute Entertainment
Mode zum Nasenrümpfen bei der Mailänder Fashionweek
Ein spezielles Accessoire ziert die Gesichter der Models.
picturedesk

Natürlich, nicht alles, was bei der derzeitigen Fashion Week in Mailand gezeigt wird, ist auch alltagstauglich. Bei der Ready-to-Wear Collection für den Frühling 2025 schießt jetzt aber eine Designerin den Vogel ab.

Auf dem Laufsteg wird die Schönheit der Models überdeckt.
Auf dem Laufsteg wird die Schönheit der Models überdeckt.
Ik Aldama / dpa Picture Alliance / picturedesk.com

Es ist das erste Mal, dass die britisch-jamaikanische Designerin Martine Rose ihre Mode bei der Mailänder Fashionweek präsentiert. Sie ist bekannt für ihre Designs, die aus unterschiedlichsten musikalischen Subkulturen stammen: Techno, Hip-Hop und Punk inspirieren die 43-Jährige.

Doch bei der Modewoche in Mailand zieht sie mit einem ganz speziellen Accessoire ihre Blicke auf sich. Ihre Models lässt sie mit Nasenattrappen über den Laufsteg schreiten, um auf die Schönheitsstandards aufmerksam zu machen und diese zu durchbrechen. Sie will Schönheit dort finden, wo sie sonst übersehen wird. Ob diese Message bei allen ankommen wird?

BILDSTRECKE: VIP-Bild des Tages 2024

1/171
Gehe zur Galerie
    Kim Kardashian teilte eine Reihe heißer Bilder auf Instagram.
    Kim Kardashian teilte eine Reihe heißer Bilder auf Instagram.
    Instagram/kimkardashian

    Auf den Punkt gebracht

    • Die britisch-jamaikanische Designerin Martine Rose präsentiert bei ihrer ersten Schau bei der Mailänder Fashion Week nicht nur ihre Mode, sondern sorgt auch mit Nasenattrappen als Accessoire für Aufsehen, um auf Schönheitsstandards aufmerksam zu machen und diese zu durchbrechen
    • Ihre Designs sind von verschiedenen musikalischen Subkulturen inspiriert und sollen Schönheit dort finden, wo sie sonst übersehen wird
    red
    Akt.