Mörder weint im "Aktenzeichen XY"-Studio

Das Gericht sah es als erwiesen an, dass der damals 27-jährige Christian F. seine Verlobte Maria Baumer mit Medikamenten vergiftete.
Das Gericht sah es als erwiesen an, dass der damals 27-jährige Christian F. seine Verlobte Maria Baumer mit Medikamenten vergiftete.Picturedesk
Ein Mörder saß seinerzeit bei Moderator Rudi Cerne im Fernsehstudio, inszenierte sich als trauernder Verlobter auf der Suche nach seiner großen Liebe.

In einem kurzen Beitrag hat sich das ZDF am Mittwochabend in der Sendung "Aktenzeichen XY" mit dem Fall Maria Baumer befasst. Die Frage "Hatten wir im XY-Studio tatsächlich einen Mörder sitzen?" könne seit vergangener Woche mit "Ja" beantwortet werden, sagte Moderator Rudi Cerne. Vergangenen Dienstag war der Verlobte Maria Baumers vor dem Landgericht Regensburg wegen Mordes schuldig gesprochen und zu lebenslanger Haft verurteilt worden.

Mörder als trauernder Verlobter

Der 36-Jährige war 2012 in der ZDF-Sendung aufgetreten und hatte um Hilfe bei der Suche nach seiner Verlobten gebeten. Diese galt damals als vermisst. Tatsächlich war die Frau zu diesem Zeitpunkt bereits seit einigen Monaten tot. Der Sender zeigte den Ausschnitt von damals, in dem Baumers Mörder mit besorgter Mine um Hilfe bat. "Man kann's nicht in Worte fassen. Es war die ersten Wochen schon schlimm" sagte der Verurteilte, als Cerne ihn in seiner Sendung vom 28. November 2012 nach dem "Grad seiner Verzweiflung" fragte. Schließlich wollten Marie Baumer und er im selben Jahr heiraten.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. tha TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen