Mölzer ist der faulste EU-Abgeordnete Österreichs

Andreas Mölzer (FPÖ) ist der faulste EU-Abgeordnete. Und keine andere Partei aus keinem der EU-Mitgliedsländer war so konsequent bei allen Abstimmungen im EU-Parlament anwesend wie die ÖVP. Zu diesen Ergebnissen kommt eine unabhängige Studie der Plattform Votewatch, die das Abstimmungsverhalten des Europaparlaments der gesamten zu Ende gehenden Legislaturperiode ausgewertet hat.

, die das Abstimmungsverhalten des Europaparlaments der gesamten zu Ende gehenden Legislaturperiode ausgewertet hat.

Der österreichische Abgeordnete, der laut der Statistik die meisten Abstimmungen schwänzte, war der FPÖ-Abgeordnete Andreas Mölzer mit nur 79,59 Prozent Anwesenheit bei Abstimmungen. Mölzer, der erst kürzlich mit seinem worden.

Die Abgeordnete, die an den meisten Abstimmungen teilnahm, war die ÖVP-Abgeordnete Elisabeth Köstinger mit 98,06 Prozent.

Überhaupt ist die ÖVP am fleißigsten von allen: Die Partei erreichte mit 93,51 Prozent Anwesenheit bei allen Abstimmungen den europaweit höchsten Wert, vor den niederländischen Demokraten 66 (93,39 Prozent) und der bulgarischen Bewegung für Rechte und Freiheiten (93,08 Prozent), auf den Plätzen zwei und drei.

Das Ergebnis der ÖVP ist umso bemerkenswerter als Othmar Karas, wenn er als Vizepräsident des EU-Parlaments die Abstimmungen leitet, selber nicht abstimmen kann. Trotz des dadurch sinkenden Wertes in der Statistik, liegt die ÖVP vor allen anderen nationalen Delegationen.

Das sind die faulsten Parteien

Gleichzeitig kommt die Studie zu dem Ergebnis, dass die Rechtsextremen und Linksextremen europaweit die faulsten Abgeordneten sind. So erreicht die britische UKIP gerade mal 61,08 Prozent Anwesenheit, gefolgt von der ungarischen Jobbik mit 62,51 Prozent.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen