Monster-Sturm "Ida" nähert sich der US-Golfküste

Hurrikan "Ida" nimmt jetzt Kurs auf den Süden der USA.
Hurrikan "Ida" nimmt jetzt Kurs auf den Süden der USA.Reuters
Hurrikan "Ida" ist auf dem Weg zur US-Golfküste. Die "lebensgefährliche Sturmflut" könnte bereits am Sonntagabend auf Louisiana treffen.

Schleusen, Pumpen, Dämme: New Orleans hat nach Hurrikan "Katrina" viel in Schutzmaßnahmen investiert. Kann das Deichsystem dem neuen Hurrikan "Ida" standhalten? Das wird sich bald zeigen. Das Nationale Hurrikanzentrum (NHC) warnt bereits: Der Bundesstaat Louisiana müsse mit massiven Regenfällen, einer Sturmflut und katastrophalen Winden rechnen. Die Windgeschwindigkeiten betragen bis zu 209 Kilometer pro Stunde. 

"Wir haben keinen Platz, an den wir diese Patienten bringen könnten"

Eine Evakuierung von Krankenhäusern in bedrohten Gebieten sei nicht möglich, sagte Gouverneur John Bel Edwards. "Wir haben keinen Platz, an den wir diese Patienten bringen könnten. Nicht im Staat, nicht außerhalb des Staats." Edwards warnte zudem vor Stromausfällen und bis zu 4,5 Meter hohen Wellen. Um Notunterkünfte für Evakuierte nicht zu Hotspots für das Coronavirus zu machen, bemühen sich die Behörden, für so viele Menschen wie möglich Hotelzimmer zu finden.

"Ida" bedroht Corona-Hotspot-Region

In der vergangenen Hurrikan-Saison habe Louisiana 20.000 Menschen in Hotelzimmern untergebracht. "Wir wissen also, wie man das macht", sagte Edwards. "Ida" bedroht eine Region, die seit einigen Wochen mit einer neuen Welle von Corona-Infektionen zu kämpfen hat. Die Betten in den Krankenhäusern von New Orleans sind fast alle belegt, auch in Kliniken außerhalb der Region ist kaum Platz für evakuierte Patienten.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account 20 Minuten Time| Akt:
UnwetterSturmWetter

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen