Moped kracht in Auto, Bursche fliegt meterweit

Samstagnacht krachte es in Wien-Hernals. Laut einem Augenzeugen soll ein Pkw-Fahrer einem Mopedlenker den Vorrang genommen haben - dann krachte es.

Gegen 23 Uhr kam es am gestrigen Samstag in der Teichgasse (17. Bezirk) zu einem schmerzhaften Unfall. "Heute"-Leser Salih Y. fuhr direkt hinter dem Unfallauto als es zu dem Crash kam. "Der Mopedfahrer kam von rechts, er hatte Vorrang..." so der 19-Jährige.

Beifahrer schleuderte es von Moped

Laut Salih Y. soll der Autofahrer dem 16-jährigen Mopedlenker den Vorrang genommen haben. Der von rechts kommende Mopedfahrer raste seitlich in den Pkw. Dabei wurde der 15-jährige Beifahrer meterweit auf die Straße geschleudert, wie "Heute"-Leser Salih berichtet. "Sicher fünf Meter weit", sagt er.

Burschen (15, 16) im Krankenhaus

Einsatzkräfte der Wiener Berufsrettung und Polizei rückten aus. Der 16-jährige Mopedfahrer und sein Begleiter wurden von der Wiener Berufsrettung noch vor Ort notfallmedizinisch versorgt. Anschließend brachten die Rettungskräfte beide Burschen zur weiteren Abklärung ins Spital.

Schwer verletzt sollen die beiden nicht sein. Laut Pressesprecherin der Wiener Berufsrettung, Corina Had, erlitten sie Prellungen und Abschürfungen.

(mp)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
BildstreckeCommunityLeserreporterVerkehrsunfallRettungseinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen