Mopedlenker mit 2,16 Promille bei Unfall verletzt

Ein Mopedlenker verursachte mit 2,16 Promille einen Unfall, bei dem er leicht verletzt wurde.
Ein Mopedlenker verursachte mit 2,16 Promille einen Unfall, bei dem er leicht verletzt wurde.Bild: keine Quellenangabe - Symbolfoto
Am Mittwoch wurde in Wien ein Mopedlenker, bei dem 2,16 Promille festgestellt wurden, bei einem selbstverschuldeten Unfall leicht verletzt.
In Wien-Rudolfsheim-Fünfhaus kam es am Mittwochmorgen zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Mopedlenker leicht verletzt wurde. Der 55-Jährige kam bei einem Abbiegemanöver – wahrscheinlich durch überhöhte Geschwindigkeit – von seiner Fahrspur ab und stieß gegen einen Pkw, der bei der Ampel angehalten hatte.



Der Mann wurde durch den Unfall leicht verletzt. Beim Unfallverursacher wurde ein Blutalkoholwert von 2,16 Promille festgestellt. Auch für den Pkw-Lenker hatte der Vorfall unerfreuliche Konsequenzen. Weil sich eine missbräuchliche Verwendung des Kennzeichens herausstellte, wurden diese abgenommen.



CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. (mr)

Nav-AccountCreated with Sketch. mr TimeCreated with Sketch.| Akt:
WienNewsWienVerkehrsunfallStraßenverkehr

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren