Mord an Bankiersfrau: Festnahme nach 7 Jahren

Nach einem Beitrag in "Aktenzeichen XY... ungelöst" wurde ein Verdächtiger nach Zeugenhinweisen festgenommen. Ein DNA-Test fiel negativ aus.

Vor mittlerweile sieben Jahren wurde die Bankiersfrau zunächst entführt und nach einer gescheiterten Lösegeldübergabe ermordet. Mit einem neuen Phantombild und einer Tonbandaufnahme fahndete das deutsche Bundeskriminalamt nach einem dringend Verdächtigen, der offenbar in alkoholisiertem Zustand gegenüber zwei Zeugen die Tat gestanden hatte.

"Hass auf Familie Bögerl"

Wie die Ermittlungsbehörde in der Nacht Donnerstag auf Twitter bekanntgab, wurde der Mann inzwischen festgenommen. Wie ein Polizeisprecher am Donnerstag mitteilte, soll der Verdächtige in einer ersten Einvernahme seinen "Hass auf die Familie Bögerl" erklärt zu haben. Eine Beteiligung an der Tat bestreitet er jedoch. Ein Abgleich mit DNA-Spuren, die am Opfer gefunden wurden, fiel negativ aus, wie am Donnerstag mitgeteilt wurde.

Die Frau des damaligen Sparkassenchefs von Heidenheim war im Mai 2010 aus ihrem Haus entführt worden. Die Täter forderten vom Ehemann Thomas Bögerl per Telefon 300.000 Euro Lösegeld. Eine Geldübergabe scheiterte jedoch. Drei Wochen später wurde die zweifache Mutter erstochen in einem nahegelegenen Wald entdeckt.

DNA-Massentests waren erfolglos

Im Pkw und an persönlichen Gegenständen Bögerls waren DNA-Spuren einer unbekannten männlichen Person gefunden worden. Zwei DNA-Massentests in der Umgebung von Heidenheim blieben jedoch erfolglos. Die Ermittler gingen bislang von mehreren Tätern aus.

Betrunkener machte Angaben zur Tat

Im Juli 2016 gab es nach sechs Jahren eine neue Spur: Zwei junge Männer seien in Hagen im deutschen Bundesland Nordrhein-Westphalen von einem offenbar alkoholisierten Mann angesprochen worden. Im Verlauf des Gesprächs habe dieser Angaben zum Mordfall Maria Bögerl gemacht.

Die beiden Männer zeichneten den weiteren Rest des Gesprächs auf und übergaben es den Ermittlern. Mit einem Phantombild und der Stimmaufzeichnung wurde nach dem unbekannten Tatverdächtigen gefahndet, hieß es in der BKA-Mitteilung. In der Nacht auf Donnerstag gaben die Ermittler schließlich bekannt, dass der Gesuchte festgenommen wurde. Nun wird geprüft, ob er tatsächlich in die Entführung und den Mord involviert war. (red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen