Favoriten-Mord: Ehemann gesteht Bluttat

Nachdem am Donnerstag eine 43-jährige Frau erstochen in ihrer Wohnung in Wien-Favoriten aufgefunden wurde, zeigte sich ihr Ehemann nun geständig.
Eine 43-jährige Frau, die in ihrer Wohnung mit zahlreichen Stichverletzungen in ihrer Wohnung aufgefunden wurde, dürfte Opfer ihres eifersüchtigen Ehemann geworden sein.

Der 61-Jährige, der zusammen mit dem Mordopfer in der Tatwohnung in Wien-Favoriten aufgefunden und festgenommen wurde, legte ein Geständnis ab. Als Motiv nannte er Eifersucht.



CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Die 43-Jährige war von ihren beiden erwachsenen Töchtern blutüberströmt in ihrer Wohnung beim Arthaber-Platz in Favoriten aufgefunden worden. Sie verständigten sofort die Polizei.

Wiederbelebungsversuche ohne Erfolg

Die Wiener Berufsrettung versuchte noch, die 43-Jährige wiederzubeleben, jedoch ohne Erfolg. Der 61-jährige Ehemann der Frau befand sich ebenso in der Wohnung. Er wurde umgehend wegen dringenden Tatverdachts festgenommen.

Die Polizei stellte darüber hinaus gleich vier Messer sicher, die als mögliche Tatwaffen in Frage kommen.

2018 bisher 15 Morde in Wien

Das Jahr 2018 ist statistisch eines der blutigsten seit langem. Seit Beginn des Jahres gab es bereits 15 Tötungsdelikte. Durchschnittlich kam es 2018 also alle 9,6 Tage zu einem Mord in Wien. Besonders der Mai erweist sich als trauriger Monat. Seit Monatsbeginn gab es fünf Tötungsdelikte mit sechs Toten. In den meisten Fälle kannten sich Opfer und Täter.

(red)

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
FavoritenWienMord

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen