Hinter dieser Tür geschah die Bluttat mit drei Toten

5. Stock, Tür 20: Der 41 Jahre alte Vater B.N. rastete aus, tötete mit einem Messer seine Frau S. N., strangulierte das gemeinsame Kind Lea zu Tode. Ein Lokalaugenschein.

Ein Einkaufszettel liegt noch als stummer Zeuge vor der Tür, darauf steht "Eier, Kaffee und Spiralen". Wollte die Mutter noch schnell etwas besorgen? Oder hat ein Ermittler ihn bei der Arbeit verloren? Viele Fragen in dem Familiendrama in der Oberen Augartenstraße sind noch offen.

Der Gemeindebau war bereits vor einigen Jahren Schauplatz eines Mordes. Jetzt starb eine ganze Familie, ausgelöscht vom Vater. Der Angestellte erstach seine Ehefrau (45) , dann sprang er aus dem Fenster in den Tod. Die gemeinsame Tochter strangulierte er mit einer Gummischnur zu Tode, sie erlag wie berichtet ihren schweren Verletzungen in der Nacht auf Donnerstag um 02:30 Uhr im Spital.

Was man bisher über die Familie weiß

Die 45-jährige Mutter arbeitete nach "heute.at"-Information als Kindergärtnerin in Wien. Die 10 Jahre alte Lea ging im vierten Wiener Gemeindebezirk in die Schule. Die Familie war polizeilich nicht bekannt, jedoch soll es laut Nachbarn immer wieder Streit gegeben haben.

Was genau der Auslöser für die Horror-Tat des Vaters war, das ist bisher nicht bekannt. Angehörige des serbischstämmigen Mannes wurden am Donnerstag einvernommen - ein Ergebnis steht noch aus.

Der Tatort in der Oberen Augartenstraße:

Lesen Sie hier mehr zum Drama am Augarten:

Frau erstochen, Mann sprang aus dem Fenster

Eltern verloren, Mädchen (10) ringt mit dem Tod

Tragödie am Augarten: Polizei verrät Details

Kleine Lea wurde mit Gummischnur stranguliert, sie starb um 02:30 Uhr >>

(Red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Wiener WohnenGood NewsSabine Mord

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen