Mit 37 Stichen Frau (40) getötet: Gutachter am Zug

Senol D. (37) ist in St. Pölten in Haft. Die Staatsanwaltschaft gab ein psychiatrisches und neurologisches Gutachten in Auftrag. Die Obduktion ergab: Die Frau starb an 37 oder 38 Messerstichen.
Am Mittwoch wurde der mordverdächtige Senol D. in die Justizanstalt Sankt Pölten überstellt, ein Antrag auf U-Haft wurde gestellt. Über die obligatorische U-Haft wird noch heute oder morgen in der Früh entschieden.

Der St. Pöltner Staatsanwalt Karl Wurzer, er lebt selbst in Amstetten, über den Verdächtigen: "Zuerst mal warten wir das Obduktionsergebnis ab. Weiters gaben wir ein psychiatrisch-neurologisches Gutachten in Auftrag, um festzustellen, ob beim Beschuldigten eine seelische Abartigkeit höheren Grades vorliegt. Die Frau wurde mit 37 oder 38 Messerstichen getötet."

Wie berichtet soll Senol D. seine Gattin (40) mit einem Messer erstochen haben (es gilt die Unschuldsvermutung). Der Austro-Türke war ein streng gläubiger Moslem und versuchte ständig andere Mitbürger zu bekehren.

CommentCreated with Sketch.19 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Das Obduktionsergebnis wird noch für heute erwartet.

(Lie)

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

Nav-AccountCreated with Sketch. Lie TimeCreated with Sketch.| Akt:
AmstettenNewsNiederösterreich

CommentCreated with Sketch.Kommentieren