Mordversuch mit Messer in St. Pöltner Asylheim

Tatort: Asylunterkunft in der Rennbahnstraße in St. Pölten
Tatort: Asylunterkunft in der Rennbahnstraße in St. PöltenHeute.at
Im Asylheim in der Rennbahnstraße in St. Pölten gerieten zwei Iraker aneinander. Der Jüngere zog ein Messer, verletzte damit einen 23-Jährigen.

Mordversuch in der nö. Landeshauptstadt am Sonntagnachmittag: Zwei Iraker waren in einen lautstarken Streit geraten, der 21-Jährige zückte ein Messer und verletzte damit seinen Landsmann am Hals.

"Ich bring' Dich um"

Zudem soll der jüngere Iraker vor Zeugen wiederholt gedroht haben: "Ich bringe Dich um." Im Zuge des Streites setzte sich der 23-Jährige zur Wehr, mit Hilfe einiger Zeugen konnte der 21-Jährige entwaffnet werden. Selbst danach soll der Täter noch Drohungen ausgestoßen haben.

Angreifer (wurde auch leicht verletzt, Anm.) und Opfer mussten ins Uniklinikum St. Pölten. Der 23-Jährige, der "nur" leichte Schnittverletzungen am Hals erlitten hatte, wurde verarztet. Der 21-Jährige wurde ebenfalls medizinisch versorgt und anschließend wegen des Verdachtes des versuchten Mordes in die Justizanstalt St. Pölten eingeliefert. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. lie TimeCreated with Sketch.| Akt:
Mordversuch

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen