Frau stach ihren Ex-Mann im Stiegenhaus nieder

Als Polizisten das 57-jährige Opfer auffanden, steckte immer noch das Messer in seinem Rücken. Die mutmaßliche Täterin, seine Ex-Frau, stellte sich selbst der Polizei.

Beamte des Stadtpolizeikommandos Brigittenau wurden an späten Montagabend wegen eines Messerstichs in die Brigittenauer Lände alarmiert.

Am Einsatzort konnten die Beamten einen 57-jährigen Mann mit einem Messer im Rücken auffinden. Der Schwerverletzte wurde vor Ort von der Wiener Berufsrettung erstversorgt und in ein Spital gebracht. Sein Zustand ist stabil, es bestand keine Lebensgefahr.

Zur gleichen Zeit betrat eine 59-jährige Frau in die Polizeiinspektion Pappenheimgasse und gab an, dass sie einer anderen Person mit einem Messer in den Rücken gestochen hätte. Nach einer Identitätsfeststellung konnten die Beamten einen Zusammenhang herstellen: Es handelt sich um die Ex-Frau des Verletzten.

Die 59-Jährige zeigte sich in einer ersten Befragung geständig. Laut eigenen Angaben lauerte sie dem 57-Jährigen im Stiegenhaus seiner Wohnadresse auf, um den Mann zu töten. Nachdem die Frau auf den Mann eingestochen hatte, ergriff dieser die Flucht.

Die Verdächtige wurde festgenommen. Die Tatwaffe wurde sichergestellt.

Polizei-Pressesprecher Daniel Fürst über den Fall:

Video: Video3 (red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
WAF BrigittenauGood NewsWiener WohnenMordversuchKörperverletzungLPD Wien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen