Morgen muss Rita Nitsch auf die Anklagebank

Rita Nitsch mit ihrem Gatten Hermann Nitsch
Rita Nitsch mit ihrem Gatten Hermann NitschBild: Andy Pumpa
Mit Spannung wird der Gerichtsprozess gegen Künstlergattin Rita Nitsch erwartet: morgen ab 9 Uhr steht sie in Korneuburg vor Gericht.

Der Fall "Nitsch" sorgte im Jahre 2014 für Schlagzeilen. Nach einer Razzia im Nitsch-Schloss in Prinzendorf durch die Finanzpolizei, stand der Blutkünstler und seine Gattin unter Verdacht der Abgabenhinterziehung ("Heute" berichtete).

Nach langen Ermittlungen und einer größeren, "bereinigenden" Zahlung von Rita Nitsch schien die Sache vom Tisch zu sein. Aber: Die Staatsanwaltschaft Korneuburg erhob dann doch Anklage. Allerdings nur gegen Rita Nitsch. Der Vorwurf: Sie soll Bilder ihres Mannes Hermann Nitsch "schwarz" verkauft haben und dadurch Abgaben in der Gesamthöhe von rund 970.000 Euro hinterzogen haben.

Den Vorsitz bei der Promi-Verhandlung hat Richterin Lydia Rada. Für Rita Nitsch gilt die Unschuldsvermutung.

(Lie)

Hermann Nitsch

Hermann Nitsch (geboren am 29. August 1938 in Wien) ist ein österreichischer Maler und Aktionskünstler. Er ist ein bedeutender Vertreter des Wiener Aktionismus. Bekannt wurde er durch sein Orgien-Mysterien-Theater. Das brachte ihm auch den Namen "Blutkünstler".
CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
KorneuburgGood NewsNiederösterreichGericht

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen