Donauinselfest in klassischer Form abgesagt, aber ...

Das Donauinselfest wird zum ersten Mal abgesagt.
Das Donauinselfest wird zum ersten Mal abgesagt.picturedesk.com
Am Mittwoch findet eine Pressekonferenz zum Donauinselfest statt. "Heute"-Infos zufolge müssen die Veranstalter das beliebte Event coronabedingt in der gewohnten Form canceln. Aber es soll eine Überraschung für alle Wiener geben ...

Seit 1984 bringen nationale und internationale Musikgrößen die Donauinsel ein Wochenende lang zum Beben. Von der Reichsbrücke bis zur Nordbrücke traten Falco, Udo Jürgens und auch Fendrich vor bis zu 200.000 Zusehern auf. Die komplette Insel besuchen jährlich drei Millionen Besucher. Damit zählt es zu den größten Musikfestivals der Welt.

So viele werden es heuer nicht werden. Am Mittwoch lädt Barbara Novak, Landesparteisekretärin der SPÖ Wien, zu einer Pressekonferenz ins Gasometer ein. Gemeinsam mit Thomas Waldner und Kurt Wimmer wird sie die allererste Absage des Inselfestes in der gewohnten Form mit Menschenmassen verkünden. Doch sie wird noch streng geheime Pläne verkünden, wie die Wienerinnen und Wiener sowie die Künstler dennoch auf ihre Kosten kommen sollen.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

Kleinere Konzerte in Grätzeln

Noch im März verschob man das Mega-Event auf den 18. - 20. September. Bis zum Schluss hielt man daran fest, dass die Konzerte auf der Insel stattfinden werden. Nun zog man wegen der nötigen Corona-Vorkehrungen zwar die Reißleine, an besagtem Wochenende soll es aber dennoch auf der Insel ein Event geben. Wie das aussehen kann, wird morgen bekannt gegeben. Auch eine Reihe virtueller und kleinerer Konzerte in den Grätzeln sind denkbar. Heute.at wird am Mittwoch über die Pressekonferenz samt aller Details berichten.

Nav-AccountCreated with Sketch. slo TimeCreated with Sketch.| Akt:
Donauinsel

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen